Quartiersmanagement Fraulautern

Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Seniorenresidenz und Wohnbebauung Hülzweilerstraße"

Der Entwurf zum Vorhabenbezogenen Bebauungsplan wird im Zeitraum zwischen 27. Februar bis 27. März 2020 zu den regulären Öffnungszeiten im Quartiersbüro einsehbar sein!

Bebauungsplan "Lebacher Straße" in der öffentlichen Auslegung vom 23.01. bis 25.02.20

Ein Bebauungsplan dient zur Steuerung der zukünftigen Entwicklung eines Gebiets. Er gibt Regeln vor, nach denen Grundstücke im sogenannten Geltungsbereich des Bebauungsplans von den Eigentümern bebaut und genutzt werden können. Beispielsweise kann dort unter anderem die überbaubare Grundstücksfläche oder die maximale Gebäudehöhe festgelegt werden. Außerdem können in einem Bebauungsplan Regelungen vorgegeben sein, welche Werbeanlagen (also Werbeschilder, Schaufensterbeklebung) auf einem Grundstück bzw. an einem Gebäude zulässig sind und wie groß diese sein dürfen.

 

Bis ein Bebauungsplan erarbeitet und schließlich rechtskräftig ist, müssen mehrere Schritte in dem "Aufstellungsverfahren" des Bebauungsplans ablaufen. Diese Schritte sind gesetzlich vorgegeben. Unter anderem ist in dem Verfahren eine "Beteiligung der Öffentlichkeit" gemäß §13 Abs.2 Nr. 2 und §3 Abs.2 BauGB (Baugesetzbuch) vorgesehen.

 

Der Entwurf des Bebauungsplans „Lebacher Straße“ befindet sich vom 23.01. bis zum 25.02.2020 in der sogenannten „öffentlichen Auslegung“ (siehe Bekanntmachung der Kreisstadt Saarlouis, Wochenspiegel Saarlouis vom 15.01.2020 unter https://www.saarlouis.de/rathaus/bekanntmachungen/bauleitplanung/). Das bedeutet, das sich in diesem Zeitraum jeder den Entwurf zum Bebauungsplan anschauen kann und falls gewünscht, auch eine Stellungnahme dazu abgeben kann. Das können Sie zwischen dem 23.01. und dem 25.02.20 nicht nur im Rathaus, sondern auch hier im Quartiersbüro tun!

 

Hier erhalten Sie auch gerne Informationen zu den Punkten:

 

- Was ist ein Bebauungsplan?

- Warum soll es einen Bebauungsplan für die Lebacher Straße geben?

- Wie kann ich zu den Regelungen des Bebauungsplans meine

Einwände vorbringen?

+++ Das Quartiersbüro wurde eröffnet+++

Öffnungszeiten Quartiersbüro

Das Quartiersbüro immer dienstags von 13.00-15.00 Uhr sowie donnerstags von 09.00-12.00 Uhr geöffnet- einfach vorbei kommen!

 

Sie sind berufstätig? Gerne können Sie bei Bedarf auch außerhalb dieser Öffnungszeiten einen Termin vereinbaren.

 

!! Bitte beachten !! - Am 13.2., 18.2. sowie 20.2. bleibt das Quartiersbüro wegen Fortbildung und Urlaub geschlossen! Der 25.2. von 13-15 Uhr ist der erste Öffnungstermin nach dieser kurzen Pause. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

Was ist ein "Quartiersbüro"?

Ein Teilbereich des Stadtteils Fraulautern rund um sein Zentrum ist ein Fördergebiet (=“Quartier“) im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“. In diesem Rahmen werden in den kommenden Jahren verschiedene Maßnahmen zur Entwicklung Fraulauterns sowohl im baulichen als auch im sozialen und kulturellen Bereich angegangen. Eine der ersten Maßnahmen ist die Einrichtung des Quartiersbüros. Die Stadt Saarlouis freut sich, nun damit einen zentralen Anlaufpunkt vor Ort schaffen zu können - offen für alle Fraulauterner und Interessierte zur Information, zum Austausch, als Ideenschmiede für die Ortsentwicklung, als Treffpunkt und zur Vernetzung.

 

Mehr Informationen zum Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt und der Tätigkeit des Quartiersmanagements folgen in Kürze!

Verfügungsfonds

Der "Verfügungsfonds" ist ein Topf zur finanziellen Unterstützung von kleineren Aktionen und Projekten von Fraulauternern für Fraulautern. Finaniziert wird dies mit Mitteln von Bund, Land und der Stadt Saarlouis. Mit den Geldern aus dem Fonds können kleinere Aktionen und Projekte im sogenannten Quartier (=abgegrenztes Programmgebiet Soziale Stadt) umgesetzt werden. Pro Projekt ist ein Zuschuss von bis zu 3.000 € möglich.

Alle BürgerInnen, Vereine, Gewerbetreibende, Initiativen und Einrichtungen, die sich mit einer Aktion, einem Projekt oder einer Maßnahme im Quartier engagieren und ihre Idee selbst aktiv umsetzen möchten, können einen Antrag auf Förderung stellen. Über die Vergabe der Mittel des Verfügungsfonds entscheidet die sogenannte Quartierskonferenz - ein lokales Gremium, das sich aus Vertretern verschiedener Fraulauterer Vereine, Institutionen und Bewohnern zusammensetzt. Voraussetzung zur Förderung ist u.a., dass sich aus der Aktion oder dem Projekt eine positive Wirkung im Quartier ergibt. Diese kann sich beispielsweise auf das Ortsbild, das soziale und kulturelle Leben oder das Image des Quartiers beziehen.

Das Lauterer Breckenfeschd 2019 ist aktuell das erste Projekt, das mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds unterstützt wird. Das Fest knüpft an eine Lauterer Tradition an und stärkt das soziale und kulturelle Zusammenleben im Quartier.

Nun können weitere Projekte und Aktionen folgen -

Ihre/Deine Ideen und Engagement sind gefragt!

Bei Interesse oder Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit der Quartiersmanagerin auf. Sie berät auch gerne zur Förderung noch vager Ideen!

 

Seit dem Start des Verfügungsfonds Mitte des Jahres 2019 wurden bisher zwei Projekte aus dem Topf bezuschusst:

Lauterner Breckenfeschd 2019

Kinderprogramm auf dem Weihnachtsmarkt 2019

 

Interesse? Hier finden Sie die Richtlinien, nach denen die Mittel aus dem Verfügungsfonds vergeben werden können und das Antragsformular zum Download:

 

» Richtlinien Verfügungsfonds

» Antragsformular Verfügungsfonds

Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt

Für weitere Infos auf die Grafik klicken!

 

Quartiersbüro Fraulautern

Dipl. Ing. Viola Kirchner

Lebacher Straße 31 (Quartiersbüro) Grünebaumstraße 2 (Stadtverwaltung)

66740 Saarlouis

Tel: 06831 -503 4541 oder - 443 677


eMail: viola.kirchner(at)saarlouis.de