Historie & Festung  /  Netzwerk Festungsstädte  /  Thomas de Choisy

Thomas de Choisy

  • * 1632
  • + 20. Februar 1710 in Saarlouis
  • Marquis de Moigneville, Festungsbauingenieur
  • machte den Standortvorschlag und fertigte erste Pläne für die Stadt und Festung Saarlouis

Thomas de Choisy, Marquis de Moigneville, Offizier, Festungsbaumeister und zu diesem Zeitpunkt Gouverneur der Festung Thionville, wurde im Jahr 1679 zu einer Inspektionsreise an die Saar entsandt. Seine Aufgabe lag darin, vorhandene befestigte Plätze dahingehend zu untersuchen, ob sie für eine Renovierung geeignet waren, oder, falls dies nicht der Fall sein sollte, einen Platz für einen Festungsneubau ausfindig zu machen. Thomas de Choisy reichte nach seinen Untersuchungen den Vorschlag ein, im Bereich der Talaue zwischen Wallerfangen und Fraulautern eine neue Festung zu errichten. Zusammen mit diesem Vorschlag reichte er zugleich erste Entwürfe für diese neue Festung ein.

 

Der Vorschlag und die Entwürfe fanden im Wesentlichen die Zustimmung von Vauban, der lediglich verschiedene kleinere Ergänzungen und Änderungen vornahm. Der Bau der Festung begann 1680. Choisy leitete und überwachte den größten Teil der Bauarbeiten an der neuen Festung Saarlouis und wurde auch ihr erster Gouverneur. Diese Aufgabe erfüllte er bis zu seinem Tod im Jahr 1710.

 

Der Volksmund erzählt sich heute, dass es die "Liebe" zu "seiner" Stadt war, die ihn dazu veranlasste, einen ungewöhnlichen Wunsch in seinem Testament festzuschreiben. In seinem letzten Willen verfügte Thomas de Choisy nämlich, dass sein Herz in Saarlouis bleiben sollte. Sein Herz wurde dementsprechend in der Kirche St. Ludwig beigesetzt, während sein Leichnam nach Mogneville (Dep. Meuse) überführt wurde, und dort in der Familiengruft beigesetzt wurde. Sein Herz blieb aber in "seiner" Stadt, an der auch sein Herz hing.

 

Ursprünglich war die Bleikapsel mit dem Herz hinter einem Epitaph, das Choisy betend in vollem Kriegsornat darstellte, beigesetzt. Dieses blieb nicht bis heute erhalten. Seit dem Neubau des Kirchenschiffes ruht das Herz hinter einer Gedenkplatte im Chorraum der Kirche.

 

Choisyring (Innenstadt)

 

Autor/in: Benedikt Loew