Historie & Festung  /  Stadtrundgang  /  Ludwigskirche

Ludwigskirche

Nur wenig erinnert heute noch an die ursprüngliche Barockkirche aus der Gründungszeit (1685). 1864 wurde das Kirchenschiff zum 1. Mal wegen Baufälligkeit abgetragen und durch ein neugotisches Kirchenschiff ersetzt.

 

Am Vorabend der 200-Jahrfeier fiel der barocke Kirchturm einem Brand zum Opfer. Analog dem neugotischen Kirchenschiff wurde dann auch ein neugotischer Turm gebaut, der noch heute erhalten ist. Aus statischen Gründen musste 1965 das neugotische Kirchenschiff wieder abgerissen werden. Der Grundwasserspiegel hatte sich gesenkt.

 

Das neue, 1970 fertig gestellte monolithische Kirchenschiff, eine markante asymmetrische Betonarchitektur, wurde nach Plänen des namhaften Architekten und Kirchenbaumeisters Prof. Gottfried Böhm aus Köln errichtet. Die Fenster stammen von Ernst Alt. Beim Bau wurde die auch vormals in der Kirche befindliche Bleikapsel mit dem Herzen von Thomas de Choisy wieder im Altarraum beigesetzt. Eine Gedenktafel erinnert daran.
Die beiden Eckhäuschen sind ein Erbe aus den Tagen der früheren Barockkirche.