Historie & Festung  /  Stadtrundgang  /  Postgässchen, ehemalige Synagoge und Silberherzstraße

Postgässchen, ehemalige Synagoge und Silberherzstraße

Das Postgässchen wird wegen seiner gelungenen Verbindung von moderner Architektur mit historischen Stilelementen als Kleinod im Saarlouiser Stadtbild bezeichnet. Es war Teil des Sanierungsprojektes Silberherzstraße. Als Schlusspunkt entstand 1986/87 im Postgässchen ein äußerlich am historischen Vorbild der ehemaligen Synagoge orientierter Neubau. Er beherbergt unter anderem einen Gedenkraum, der an das Schicksal der früheren jüdischen Gemeinde in Saarlouis und die Geschehnisse in der Pogromnacht am 9. November 1938 erinnert.


Im Jahre 1987 wurde nach einer Kombination aus Flächen- und Objektsanierung die Sanierungsmaßnahme Silberherzstraße abgeschlossen. Im Bereich der Straßenfronten blieben die alten Fassaden größtenteils erhalten, während im rückwärtigen Bereich eine parzellenübergreifende Neubebauung erfolgte.