Historie & Festung  /  Stadtrundgang  /  Schleusenbrücke

Schleusenbrücke

Foto: Stadtarchiv
Foto: Thomas Jacob

Die Schleusenbrücke, „Pont-écluse“, war der wichtigste Teil der so genannten Inundationfestung, zu deutsch: Überschwemmungsfestung. Sie wurde in der Zeit von 1682 bis 1684 errichtet. Bei Schließung der Schleuse hob sich der Wasserspiegel der Saar. Das Wasser füllte bei Bedarf die Gräben und überschwemmte das Umland. Für die mit Pferden, Wagen und Kanonen anrückenden Feinde war es so fast unmöglich, sich der Festung zu nähern. Noch heute sind die Schleusenvorrichtungen an der Ostseite der Brückenpfeiler zu sehen.
Von der Schleusenbrücke aus kann man sehr gut weitere Teile der Festungsanlagen am Saaraltarm sehen: die Bastion VI, die „Vauban-Insel“ und die längs des Stadtgartengymnasiums noch erhaltene Festungsmauer.