Aktuelles  /  Info

Alles Gute, Frank und Christel! Saarlouiser Stadtspitze verabschiedet verdienten Ehrenamtler

15.03.2021

Von: Petra Molitor


Dank des unermüdlichen Einsatzes von Frank Michler, dem bisherigen Beauftragten der Kreisstadt Saarlouis für die Belange von Menschen mit Behinderungen, konnten in Saarlouis zahlreiche nachhaltige Verbesserungen erzielt werden. Dafür sind dem selbst an Parkinson erkrankten früheren Busfahrer nicht nur die Betroffenen sehr dankbar. Nun hat Michler sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Da eine angemessene Verabschiedung momentan leider nicht möglich ist, haben Oberbürgermeister Peter Demmer und Bürgermeisterin Marion Jost dem Ehrenamtler jetzt im kleinsten Kreis ihre Anerkennung ausgesprochen. Eine Würdigung durch den Stadtrat soll später noch stattfinden.



Eine kleine Verabschiedung im Empfangssaal des Rathauses: Marion Jost, Peter Demmer, Christel Michler und Frank Michler (v. l. n. r.). Fotos: Petra Molitor

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Frank Michler mit seiner Frau Christel.

Frank Michler hatte sein Amt seit März 2018 inne. Es stellte für ihn eine absolute Herzensangelegenheit dar, der er sich mit viel Hingabe und Leidenschaft gewidmet hat. Mit seiner positiven Einstellung und Motivation hat er in Saarlouis viele Projekte in Sachen Barrierefreiheit angestoßen und mit umgesetzt. Darunter waren beispielsweise bauliche Veränderungen wie das Absenken von Bürgersteigen, die Entwicklung einer besonderen Senioren-Sitzbank und die Realisierung der Rollstuhl-Schaukel hinter der Ludwigskirche.

 

"Deine Vorschläge bei der Ausrichtung der Emmes haben gezeigt, was nötig ist, damit auch Menschen mit Behinderungen solche Veranstaltungen genießen können; die Kreisverkehrsbetriebe haben auf Anregung Frank Michlers ihr Fahrpersonal speziell für die besonderen Anforderungen geschult", erinnerte Bürgermeisterin Marion Jost.

 

"Es gibt kaum einen Belang in unserer Stadt, den Du nicht im Interesse von Menschen mit Behinderungen unter die Lupe genommen hast. Deine Ideen, Erkenntnisse, Dein besonderer Blickwinkel und Deine persönlichen Erfahrungen sind in die städtische Arbeit eingeflossen und haben stadtpolitische Entscheidungen maßgeblich mitgeprägt", richtete Oberbürgermeister Peter Demmer das Wort an Frank Michler und seine Frau Christel, die ihrem Mann stets mit voller Unterstützung bei seinen Aufgaben zur Seite stand.

 

"Die Bürgermeisterin und ich bedauern sehr, dass Du von Deinem Amt zurücktrittst, haben aber selbstverständlich vollstes Verständnis für Deine Entscheidung. Die aktuelle Situation führt uns täglich vor Augen, dass Gesundheit das höchste Gut ist. Im Namen der gesamten Stadtverwaltung, der Damen und Herren des Stadtrates und der Saarlouiserinnen und Saarlouiser bedanken wir uns ganz herzlich für Deine Unterstützung und Dein Engagement und wünschen Dir und Deiner Frau nur das Allerbeste für die Zukunft", so Demmer.

 

Das letzte Wort hatte Frank Michler selbst. Es war ihm anzumerken, wie unglaublich schwer es ihm fällt, sein Ehrenamt abzugeben. Er habe "trotzdem weiterhin stets ein offenes Ohr, wenn sein Rat gebraucht würde", sagte er.