Aktuelles  /  Info

ARD RadioTatort Hörperspektive „Über die Dörfer“ in der Stadtbibliothek Saarlouis

08.05.2019

Von: Georg André


Die Stadtbibliothek Saarlouis präsentiert mit SR 2 KulturRadio am 14. Mai um 19:30 Uhr den neuen ARD RadioTatort „Über die Dörfer“ in Form einer spannenden Hörperspektive als Vorpremiere vor der Ursendung auf SR 2 KulturRadio.



Hörperspektive 2019 in der Stadtbibliothek Saarlouis. Grafik: Georg André

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Erhard Schmied. Foto: Schmied

Regisseur Matthias Kapohl bespricht eine Szene mit den Schauspielerinnen Ulrike C. Tscharre Juliane Möller) und Brigitte Urhausen (Amelie Genter). Foto: SR/Fahri Sarimese

Ulrike C. Tscharre findet als misshandelte Ehefrau Verständnis bei Amelie Genter, gespielt von Brigitte Urhausen. Foto: SR/Fahri Sarimese

Bei den Vorbereitungen zu einer Szene zu viert: Ulrike C. Tscharre, André Jung, Brigitte Urhausen, Devid Striesow. Foto: SR/Fahri Sarimese

Die Storyline des neuen RadioTatorts von SR2 Kulturradio greift wie immer ein aktuelles gesellschaftliches Thema als Hintergrund auf und verknüpft es mit einer spannenden aber auch unterhaltsamen Krimihandlung. Da der Radiotatort im ganzen Bundesgebiet ausgestrahlt wird, ist er auch für nicht Saarländer verständlich. Ortsansässige und schon länger „Zugezogene“ haben aber durch ihre Ortskenntnisse ihren besonderen Spaß dabei. Für die „Saarlouiser“ noch um so mehr, da im Gegensatz zum Fernsehtatort, der Sitz der Ermittler in Saarlouis ist. Michel Paquet und Amelie Gentner gehören zur Mordkommission Saarlouis! Dargestellt werden sie von André Jung und Brigitte Urhausen.

 

Brigitte Urhausen, geboren 1980 in Luxemburg. Studierte in Stuttgart an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst. Nach dem Studium hatte sie Gastengagements u.a. am Staatstheater Stuttgart, an den freien Kammerspielen Magdeburg und am Théâtre National in Luxemburg. Ab 2004 gehörte sie zum Ensemble des Pfalztheater Kaiserslautern. Seit 2009 ist sie freiberufliche Schauspielerin und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Karlsruhe. Sie trat seitdem am Staatstheater Karlsruhe, Theater Trier, Pfalztheater Kaiserslautern, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und immer wieder in Luxemburg(u.a. Théâtre National, Théâtre des Capucins) auf. Dort steht sie auch in luxemburgischen und französischen Stücken auf der Bühne. Hörbuchliebhaber erkennen ihre Stimme aus diversen Hörspielen. Seit 2013 spielt sie die Kommissarin Amelie Gentner im SR Radio Tatort.

 

Während Amelie Genter im Tatort mehr die Rolle der „Zugezogenen“ hat, erkennen sich viele Saarländer in ihrem Kollegen Kommissar Paquet selbst oder zu mindestens eben das angeblich „Typische“ am Saarländer.

 

Michel Paquet wurde in Saarlouis geboren und hat auch immer dort gelebt, seine Mutter ist Luxemburgerin. Mitte 50, überzeugter Nichtraucher, ist er eher der gemütliche Typ, der sich nicht gern festlegt, außer in politischen Fragen, da hat er einen klaren Standpunkt. Paquet schätzt sein intaktes Familienleben mit drei Töchtern, darunter die trommelfreudige Charlotte, seiner Gattin und der im Haus lebenden Schwiegermutter - und: Er isst für sein Leben gern.

 

Dargestellt wird er von André Jung. Dieser ist seit 2004 Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele. Beim SR Radio Tatort ist er von Anfang an als Hauptkommissar Michel Paquet dabei. Geboren 1953 in Luxemburg besuchte André Jung die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Ab 1976 war er an diversen Theatern engagiert, darunter am Schauspielhaus Zürich Theater Basel und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Neben seiner Arbeit am Theater spielt André Jung auch in Film- und Fernsehproduktionen, er hat außerdem in mehr als 60 Hörspielen mitgewirkt

 

In der Stadtbibliothek Saarlouis kann man die beiden Schauspieler am 14.05.2019 um 19:30 Uhr in Form einer spannenden Hörperspektive als Michel Paquet und Amelie Gentner bei ihren Ermittlungen im neuen Fall „Über die Dörfer“ begleiten.

 

„Die saarländischen Dörfer veröden zunehmend – nicht nur, dass die Polizei auf dem Land immer weniger präsent ist und zahlreiche Haus-Einbrüche nicht aufgeklärt werden, auch die Einkaufsmöglichkeiten nehmen ab. Genau davon profitiert aber Roland Burg, Inhaber eines Supermarktes in Saarlouis. Sein Mitarbeiter Sohlbach fährt täglich mit einem Verkaufswagen über die Dörfer. Doch eines Morgens wird Sohlbach tot aufgefunden.

 

Michel Paquet und Amelie Gentner von der Mordkommission Saarlouis finden in seiner Brieftasche das Foto einer Frau, die niemand kennt. Da hilft nur eins: Gentner muss mit dem Verkaufswagen auf Tour gehen… “

 

Nach dem Radiotatort werden die Macher des ARD RadioTatorts des Saarländischen Rundfunks von SR 2 KulturRadio in Form eines Werkgesprächs für Fragen zur Verfügung stehen. Neben der Hörspieldramaturgin Anette Kührmeyer wird auch der Autor Erhard Schmied dabei sein.

 

Erhard Schmied, Jahrgang 1957, studierte Psychologie, lebt als Autor in Saarbrücken: Er hat auch an den Drehbüchern für den ARD Tatort mitgewirkt. Der Saarbrücker Autor arbeitet für verschiedene Rundfunkanstalten des Inn- und Auslandes an Hörspielreihen. Für den SR hatte er u.a. neben dem RadioTatort auch zum fünfzigjährigen Jubiläum des deutsch-französischen Vertrages die Bücher für die Hörspielreihe „Oui Chérie...“ verfasst.

Und übrigens auch die Stimme eines anderen Ermittlers wird an diesem Abend in zu hören sein, Devid Striesow. Dieses Mal nicht als Ermittler. Gehört er vielleicht hier nicht zu den Guten?

 

Erfahren Sie es bei der Hörperspektive in die Stadtbibliothek Saarlouis. Die Hörperspektive und das Werkgespräch finden in den Räumen der Stadtbibliothek Saarlouis im Untergeschoß des Theaters am Ring (Eingang Lothringer Straße) statt.

 

Dienstag, 14.05.2019, 19.30 Uhr

Stadtbibliothek Saarlouis

Lothringer Straße

66740 Saarlouis

 

Eintritt frei!