Aktuelles  /  Info

Barrierefreiheit ist MehrWert! – 5. Saarlouiser Gesundheits- und Mobilitätstag 2019

09.04.2019

Von: Birgit Cramaro


Nach den großen Erfolgen in den letzten Jahren findet am Samstag, den 04.05.2019 von 10:00 bis 15:00 Uhr zum fünften Mal der „Saarlouiser Gesundheits- und Mobilitätstag“ auf dem Kleinen Markt in Saarlouis statt.



Im Rahmen des europäischen Protesttages für Menschen mit Behinderung wird diese Veranstaltung von der Stadt Saarlouis – Seniorenmoderatorin, Beauftragter für  die Belange von Menschen mit Behinderungen-  dem Landkreis Saarlouis, dem BSK Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Saarland (LSK Saarland) e.V. und verschiedenen Kooperationspartner organisiert. Sie steht unter der gemeinsamen Schirm(frau)herrschaft von Oberbürgermeister Peter Demmer und Bürgermeisterin Marion Jost.


Die offizielle Eröffnung übernehmen um 10.00 Uhr Frau Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Herr Peter Demmer Oberbürgermeister, Frau Marion Jost, Bürgermeisterin, Frau Christa Maria Rupp, Landesbehindertenbeauftragte,  Seniorenmoderatorin  Birgit Cramaro sowie der Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung., Frank Michler.

Über 25 Vereine, Verbände, Organisationen und Firmen stellen ihre Angebote vor, laden zu Aktionen ein und stehen den Besuchern für Fragen zu den Themen Gesundheit, Mobilität, Sicherheit zur Verfügung.

 

Es werden in diesem Jahr 3 Diskussionsrunden mit Politiker auf Landkreis- und Stadtebene sowie mit Betroffenen angeboten.

 

Um ca.10.45 Uhr  findet die erste Diskussionsrunde zur Problematik der Barrierefreiheit im Landkreis bzw. landkreiseigenen Gebäuden statt. Patrik Lauer SPD (Landrat Landkreis Saarlouis), Raphael Schäfer (CDU), Klaus Kessler (Bündnis 90/ Die Grünen), Dietmar Bonner (Linke), Petra Bock (FDP) und Uwe Wagner, dem ersten Vorsitzenden des BSK Landesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter Saarland e.V. sind hier die Teilnehmer. 
Ab ca.12.30 Uhr geht es um die Problematik Barrierefreiheit in der Innenstadt und den Stadtteilen von Saarlouis. Teilnehmer sind Kirsten Cortez de Lobao (FDP), Gabriel Mahren (Bündnis 90/Die Grünen), Marc Speicher (CDU), Birgit Cramaro und Frank Michler.

 

In der letzten wichtigen Diskussionsrunde mit Betroffenen sowie Angehörige geht  es um 14.15 Uhr um deren Erfahrungen und Sichtweisen zum Thema Behinderung bzw. Barrierefreiheit.


Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt durch den Trommler "Dédé" mit Gruppe,   den Herzrocker der AWO, die Gipfelkraxler und dem Inklusions-Chor „Einklang“ des VdK Saarland. Die Kinderbeauftragte der Stadt Saarlouis bringt ihren Mitmachzirkus mit.


Moninga DEDE heißt ein Musikprojekt, das der AWO-Ortsverein Saarlouis in Kooperation mit der Saarlouiser Kinderbeauftragten organisiert. Geleitet wird es vom Musiker und Sänger Dédé Mazietele Vavi. Derzeit sind über 30 Trommler im Alter von 12 bis 76 Jahren aktiv mit dabei. Die aus dem Projekt entstandene Trommelgruppe ist ein Angebot des Lokalen Bündnis für Familie in Saarlouis.
Die Herzrocker sind eine integrative Musikgruppe, bestehend aus 10 behinderten und nicht behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des VIB. Sie spielen handgemachte Musik in der Besetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug, Percussion und Gesang.


Die Herzrocker interpretieren bekannte, moderne und auch ältere Musikstücke mit teilweise eigenen Texten rund um das Thema „Inklusion und Anderssein“. Gesungen wird fast ausschließlich in deutscher Sprache. Das Repertoire wird ständig erweitert.


Seit zwei Jahren singen Kinder- und Jugendliche in Riegelsberg gemeinsam in einem inklusiven Chor. Das Projekt des VdK Saarland fördert nicht nur die Freude an der Musik. Es sorgt auch für ein selbstverständliches Miteinander von jungen Menschen mit und ohne Behinderung.


Hinter der „Gipfelkraxler“ stehen Arno Jacob und Salvatore Caramazza. Sie spielen bereits mehr als 15 Jahren in verschiedenen semiprofessionellen Bands und Formationen der Region Saar Pfalz

Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt. Es gibt Bratwürste mit Weck und Erbsensuppe zu sozialen Preisen. Alle Verkaufserträge (Essens und Getränke) werden gespendet. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Wurst und der Suppe können durch großzügige Spenden zu 100% an das Project Rollstuhlschaukel weitergegeben werden.

 

Die Stadtwerke Saarlouis, die IKK-Südwest, die KVS Saarlouis GmbH, die Firmen Pieper Saarlouis und Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG – Saarlouis sowie das Project Rollstuhlschaukel und der Lionsclub Saarlouis/ LEO CLUB Vicus Ferri Dillingen) unterstützen dankeswerterweise die diesjährige Veranstaltung.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.barrierefrei-ist-mehrwert.de.