Aktuelles  /  Info

E-Mobilität: Stadtwerke Saarlouis nehmen neue Ladesäulen in Betrieb

21.02.2019

Von: Petra Molitor


Im Beisein der Saarlouiser Verwaltungsspitze haben die Stadtwerke Saarlouis im Februar zwei neue Ladesäulen für E-Fahrzeuge auf ihrem Kundenparkplatz am Globus ihrer Bestimmung übergeben. Mit dem sukzessiven Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge soll gemeinsam mit der Stadt ein wichtiger Impuls für die Etablierung und Verbreitung der Elektromobilität in der Kreisstadt Saarlouis, einem attraktiven und zukunftsfähigen Standort für Einwohner und Besucher, gesetzt werden.



Der technische Geschäftsführer der Stadtwerke Saarlouis, Dr. Ralf Levacher, erläuterte Marc Speicher, Günter Melchior, Marion Jost und Peter Demmer (v. l. n. r.) die Funktionsweise der neuen Ladesäulen. Fotos: Petra Molitor

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Das wachsende Angebot von E-Autos zu attraktiven Preisen und größer werdende Reichweiten durch leistungsfähige Batterien werden die Akzeptanz von Elektro-Fahrzeugen in absehbarer Zeit kontinuierlich steigen lassen. Dieser Entwicklung weit voraus haben die Stadtwerke Saarlouis bereits vor einigen Jahren damit begonnen, als deutliches Bekenntnis zur Nachhaltigkeit die eigene Fahrzeugflotte Schritt für Schritt auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzurüsten.

 

2017 hatten die Stadtwerke Saarlouis vom Land die Ladestandorte Dr.-Manfred-Henrich-Platz (Hauptbahnhof) und Hohenzollernring mit der Maßgabe übernommen, die alten und leider fehleranfällige Säulen mindestens ein Jahr kostenlos zu betreiben. Ein zeitnaher Austausch der alten Ladesäulen verzögerte sich aufgrund der erfolgreichen Teilnahme an Förderprogrammen des Bundes. Nach langer Vorbereitung konnten bereits im Dezember 2018 die veralteten Ladesäulen am Dr.-Manfred-Henrich-Platz (Hauptbahnhof) und Kleinen Markt (Hohenzollernring) ausgetauscht werden. In diesem Jahr sollen noch weitere Ladestationen in der Innenstadt (Großer Markt, Husarenweg und in den Stadtteilen Lisdorf und Steinrausch errichtet werden. In Lisdorf, in unmittelbarer Nähe zur Autobahnauf- und abfahrt A620, entstehen zwei Gleichstrom-Schnellladestationen, an denen mit dem CCS-Steckerstandard mit bis zu 150 kW Ladeleistung geladen werden kann.

 

Alle Normalladestationen der neuen Generation sind mit zwei Autoladesteckern des gängigen und weitverbreiteten Typs 2 mit je 22 Kilowatt Ladeleistung ausgestattet und verfügen somit über eine zeitgemäße Leistung. Sie werden selbstverständlich mit Ökostrom versorgt. Die technische Umsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Partnern der Stadtwerke, der chargeIT mobility GmbH (Ladesäulen und Softwarebetrieb) und der STEAG Technischer Service GmbH (Installation und Inbetriebnahme) Zugang und Abrechnung erfolgen mithilfe unterschiedlicher Systeme wie SMS, RFID-Karte (Autostromkarten über Roaming), Web-Applikation (z.B. Intercharge) oder der speziellen Apps.

 

Die Kilowattstunde kostet 35 Cent, zusätzlich wird eine Parkgebühr von 50 Cent pro 15 Minuten erhoben, welche erst 30 Minuten nachdem der Ladevorgang beendet wurde, anfällt. Die Gebühr soll als Anreiz verstanden werden, das geladene Fahrzeug nach dem Ladevorgang umzuparken und den Ladeplatz für andere Elektromobilisten freizugeben. Ein regulärer Parkplatz sollte schnell gefunden sein, da in der Kreisstadt Saarlouis seit dem 20. November 2018 das Parken von Elektrofahrzeugen mit E-Kennzeichen auf öffentlichen Parkflächen kostenlos ist.

 

Möglich macht das Invest der Stadtwerke Saarlouis eine anteilige Förderung der Ladeinfrastruktur des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur (BMWi). Vorrangiges Ziel ist zurzeit die E-Mobilität weiter nach vorn zu bringen und im Bewusstsein der Autofahrer zu verankern.

 

Gerne kann man die Stadtwerke Saarlouis bei Rückfragen kontaktieren. Der zuständige Sachbearbeiter Guillem Tänzer hilft unter der Telefon-Nummer 06831/9596-535 oder per E-Mail taenzer@swsls.de gerne weiter.