Aktuelles  /  Info

Ein Abend voller Lachsalven

09.10.2020

Von: Sabine Schmitt


Am Freitag, 30. Oktober um 20 Uhr präsentieren die Kreisverkehrsbetriebe Saarlouis in Kooperation mit der Kreisstadt Saarlouis und der Agentur „friends event“ Saarbrücken einen Kabarettabend im Theater am Ring. Bühne frei für die Stars der deutschen Comedy Szene.



Lisa Feller kommt jetzt öfter, wie sie ihn ihrem neuen Programm verspricht. Foto: Stephan Pick

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Maxi Gstettenbauer ist auch ein erfolgreicher Youtuber und Preisträger des „Großen Kleinkunstfestivals 2016“. Foto: Guido Schröder

Jochen Prang hebt nicht gern den moralischen Zeigefinger, sondern lieber einen souveränen Mittelfinger. Foto: Emma Simbeck

Florian Simbeck ist seit über 20 Jahren im Geschäft und nicht zuletzt bekannt aus der TV-Serie „Die Komiker“. Foto Niko Neithardt

Daniel Helfrich will nicht nur „wortspielen“, sondern auch „sprachbeißen“. Foto: Vincent Stefan

Mit dabei ist Lisa Feller, Moderatorin, Komikerin und alleinerziehende Mutter von zwei Söhnen. Alles unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer einfach, aber in Zeiten von Corona besonders schwierig. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Künstlerin ist überall ein gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“

 

Ebenso darf man Maxi Gstettenbauer auf der Bühne im Theater am Ring begrüßen. Als überzeugter Digital Native kam er in Niederbayern zur Welt, lebt heute in Köln und bekennt sich dazu, „lieber Maxi als normal“ zu sein. Dann hat man die besten Voraussetzungen, um Geschichten rauszuhauen, bei denen die Zuschauer sich vor Lachen nicht mehr halten können. Über 10 Millionen Klicks auf YouTube, zahlreiche TV-Auftritte, die Auszeichnung mit dem Jury-Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 und last but not least der Güldene August der HumorZone 2015.

 

Jochen Prang setzt sich auf der Bühne mit ganz besonderen Fragen auseinander: Wieso streicheln Menschen in Berlin Bushaltestellen? Was hätte Jesus mit YouTube erreicht? Ist Tinder gut für den Weltfrieden? Wieso heißt es Social Media, wenn sich am Ende doch nur alle asozial verhalten? Auf der Suche nach Antworten hebt Jochen Prang nicht den moralischen Zeigefinger, sondern eher einen souveräner Mittelfinger. Gerne auch mal gegen sich selbst. Ein verantwortungsbewusstes, achtsames Leben zwischen glücklichen Kühen und getrenntem Biomüll zu führen, gelingt ihm nicht wirklich. Und dann ist er auch gerade Vater geworden. Das hebt den Wahnsinn auf die nächste Eskalationsstufe. Sehr zur Freude des Publikums.

 

Florian Simbeck ist seit über 20 Jahren Vollprofi im Comedy Geschäft. Er ist bundesweit bekannt als Stand-Up Comedian und Kabarettist, zuletzt vier Jahre lang als Hauptdarsteller in der TV-Serie „Die Komiker“ im Bayerischen Fernsehen BR. Seine Stand-Up Comedy nach amerikanischem Stil spricht ein erwachsenes, modernes Publikum an; die Themen decken sämtliche Bereiche des Alltags ab, in denen sich nahezu jeder wiederfinden kann: vom Leben als junger Familienvater, als Ehemann, über das Miteinander und das Drunter und Drüber, kurzum: jeder kommt auf seine Kosten und aus dem Lachen nicht mehr heraus.

 

Daniel Helfrich ist als Musiker und Entertainer auf Bühnen zuhause. Seine Kunst der Unterhaltung als Kabarettist bezeichnet er als gesellschafts-, medien- und konsumkritisch, in skurriler Weise dargeboten. Daniel Helfrich will nicht nur „wortspielen“, sondern auch „sprachbeißen“. Redensarten werden verkehrt, Begriffe neu gekreuzt, er collagiert und montiert neu. Das gilt ebenso für das Patchwork-Oeuvre seiner musikalischen Zitate und Stilimitate. Er hat immer einen Ohrwurm an der Angel. Helfrichs Performance ist eine Mischung aus mitreißender Klaviermusik zu inbrünstig vorgetragenen, herrlich schrägen und etwas morbiden, mal mehr, mal weniger ernst zu nehmenden Texten. Skurriles geistreiches Klavierkabarett mit absoluter Lachgarantie.

 

Karten sind zum Preis von 25/23/20 Euro, ermäßigt 19/17/14 Euro bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de oder der kostenlosen Hotline 06831/168 9000 erhältlich. Beim Kauf der Karte erfolgt gemäß Corona-Vorgabe eine Registrierung der persönlichen Daten. Diese werden vier Wochen aufbewahrt. Zu den Vorgaben gehört auch, dass keine Pause und kein Ausschank zulässig sind. Im Theater besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, der aber während der Vorstellung abgenommen werden darf. Die Veranstalter bitten um Verständnis und dringende Einhaltung der Vorgaben.