Aktuelles  /  Info

"Eure Freunde sind auch unsere Freunde": Delegation aus Saarlouis feiert gemeinsam mit Drancy und Eisenhüttenstadt

27.06.2018


55 Jahre Städtepartnerschaft: Nicht nur eine Schnapszahl, sondern auch mehr als fünf Jahrzehnte Freundschaft und gemeinsame Geschichte zwischen dem Vorort von Paris und der Saarlouiser Partnerstadt an der Oder. Dieses Jubiläum galt es im Juni zu feiern. Den Rahmen dazu bildete das diesjährige Stadtfest der französischen Kommune. Und weil mittlerweile auch zwischen Drancy und Saarlouis einige schöne Kontakte geknüpft worden sind, wurde auch eine Delegation aus der Festungsstadt eingeladen.



Ein starkes Trio für die Freundschaft: Peter Demmer, Aude Lagarde und Frank Balzer werden sich auch zukünftig treffen und austauschen. Fotos: Petra Molitor

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

 

Für die fünfköpfige Saarlouiser Gruppe um Oberbürgermeister Peter Demmer fiel die Anreise deutlich kürzer aus als für die Eisenhüttenstädter Kollegen: Während diese per Flugzeug von Berlin nach Paris anreisten, absolvierten die Saarlouiser in einem Kleinbus die knapp 320 Kilometer lange Strecke gemütlich in gut vier Stunden. Direkt nach der Ankunft wurden die Delegationen von Vertretern der Stadt und des Comité de Jumelage de Drancy herzlich willkommen geheißen.

Nach einer Besichtigung des Stade de France, einem der größten Fußball-Stadien der Welt, bat Bürgermeisterin Aude Lagarde zum offiziellen Empfang ins Rathaus.

 

Sympathisch und offen empfing Lagarde ihre Amtskollegen und tauschte sich mit ihnen angeregt über die kommunale Arbeit und aktuelle sowie geplante Projekte aus. Sie freue sich sehr über die lange und fruchtbare Städtepartnerschaft mit Eisenhüttenstadt und auf die gemeinsame Zukunft, sagte die Bürgermeisterin. Dass nun auch Saarlouis zum Kreis der Freunde gehöre, freue sie umso mehr. Natürlich nicht nur, weil Peter Demmer besondere Raritäten als Gastgeschenk mitgebracht hatte: vier limitierte Flaschen GinLouis aus der Manufaktur von Andreas Meissner, versehen mit einem speziell für diesen Anlass entworfenen Rückenetikett. Der Verwaltungschef aus Saarlouis bedankte sich für die freundliche Einladung und betonte, dass „die Freunde unserer Freunde auch unsere Freunde“ sind. Er sei sehr gespannt, wie die Dreier-Konstellation der Städte sich weiter entwickle. Aude Lagarde wird - wenn es sich terminlich bei ihr einrichten lässt - bereits an den diesjährigen Partnerschaftsgesprächen im Oktober in Saarlouis teilnehmen. „Wir würden uns überaus freuen, sie oder einen anderen Vertreter ihrer Stadt bei uns begrüßen zu dürfen“, sagte Peter Demmer.

 

Frank Balzer, Bürgermeister von Eisenhüttenstadt, hob die Bedeutung der Partnerschaft zwischen Drancy und Eisenhüttenstadt hervor. Besonders stolz sei man auf den Schüleraustausch, der 1991 von Gabriele Klein initiiert wurde. Dieser dauert heute noch an. Die Lehrerinnen Elke Jansen und Sabine Müller sowie Schulleiter Roland Görlitz vom Albert-Schweitzer-Gymnasium Eisenhüttenstadt waren ebenfalls in Drancy vor Ort.

 

Die Teilnehmer der beiden Delegationen bedanken sich bei der Stadt Drancy, Bürgermeisterin Aude Lagarade, allen Offiziellen sowie Stéphane Bouthors und seinem Team des Comité de Jumelage de Drancy für ihre überbordende Gastfreundschaft und das tolle Besuchsprogramm. Vielen Dank ebenfalls an die Band U´N´I´.

 

Vive Drancy, vive Eisenhüttenstadt, vive Saarlouis, vive notre amitié!