Aktuelles  /  Info

Festveranstaltung desSaarlouiser Frauennetzwerkes anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht

24.10.2018

Von: Sigrid Gehl


Mittwoch, 7. November 2018, 19.00 Uhr Thalia Lichtspiele Bous, Saarbrücker Straße 91, Bous



Elisabeth Brück, Patin des Abends

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

100 Jahre Frauenwahlrecht, das ist auch für uns als Frauennetzwerk ein Grund zu feiern.

 
Zu diesem besonderen Anlass ist die Schauspielerin Elisabeth Brück
(unsere saarländische Tatort-Kommissarin Lisa Marx) die Patin dieses Abends.
Lassen Sie sich begeistern von Elisabeth Brücks Impulsvortrag
mit dem Titel „Freiheit, werde wer Du bist!"

 

Danach zeigen wir den Film „Die göttliche Ordnung“


Schweiz, 1971: Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral. Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen. In ihrer warmherzigen und bis in die Nebenrollen überzeugend besetzten Komödie lässt Regisseurin Petra Volpe chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität aufeinander treffen. Dem Film gelang in seinem Heimatland Schweiz ein sensationeller Kinostart, der ihn schon jetzt zu einem der erfolgreichsten Schweizer Filme aller Zeiten macht! Info: Bis zum 7. Februar 1971 durften Frauen in der Schweiz nicht wählen. Im europäischen Vergleich gehört die Schweiz damit zwar zu den Nachzüglern, gleichzeitig hat sich das Land jedoch auf Basis eines breiten Volksentscheides für das Frauenwahlrecht entschieden. Der Kampf der Feministinnen um Gleichberechtigung konnte damit jedoch nicht aufhören. Wie auch in „Die göttliche Ordnung“ dargestellt wird, durften Frauen in der Schweiz bis 1988 etwa nur dann arbeiten, wenn ihr Ehemann es erlaubt hat.

 

Eintritt 5 € inklusive Sektempfang und Imbiss
Kartenreservierung unter: www.kino-bous.de oder 0 68 34/22 46