Aktuelles  /  Info

"Kinderrechte schaffen Zukunft!" Aktionswochen mit Nachhaltigkeit zum Weltkindertag in Saarlouis

14.09.2020

Von: Corinna Bast


Am 20. September ist Weltkindertag unter dem bundesweiten Motto "Kinderrechte schaffen Zukunft!" Die Aktionswochen rund um den Weltkindertag in Saarlouis finden vom 19. September bis 2. Oktober statt. Wie in jedem Jahr wird die Kreisstadt Saarlouis sich aktiv zum Weltkindertag engagieren. Doch die COVID19-Pandemie hat aktuell alle im Griff und zwingt zu einem veränderten, eingeschränkten Handeln. Dies trifft auch leider auf geplante Aktionen zu und fordert eine Anpassung an die Lage. Doch mit Erfindungsreichtum haben das Lokale Bündnis für Familie und die Kreisstadt Saarlouis unter Federführung der Kinderbeauftragten ein kleineres, aber nicht weniger interessantes Programm zusammengestellt.



Gemeinsam machen sich in diesem Jahr viele Anbieter während der Aktionswochen und darüber hinaus stark für Kinder und ihre Ideen, Wünsche und Interessen. Mit dabei sind:

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Caritasverband Saar – Hochwald e.V.

Diese besondere Saarlouiser Veranstaltungsreihe zum Weltkindertag ist einmalig im Saarland und weit darüber hinaus. Nur in Saarlouis setzen sich so viele engagierte Menschen in speziellen Aktionswochen rund um den Weltkindertag und darüber hinaus für die Kinderrechte ein. Die Organisatoren des Weltkindertages gestalten gemeinsam ein abwechslungsreiches, nachhaltiges Programm mit dem Ziel Kinder und ihre Interessen zu unterstützen, sich für die Kleinen stark zu machen, aber auch kleinen und großen Leuten Freude zu vermitteln. Alle Organisatoren haben sich für die Ausrichtung von Projekten und Angeboten mit Nachhaltigkeit entschieden, die in der Kommune und Gesellschaft weiterhin wirken sollen. Sie alle wollen dazu beitragen, dass Deutschland ein kinderfreundlicheres Land wird, indem sie gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen für deren Rechte eintreten.

 

Durch den Weltkindertag wird jährlich darauf aufmerksam gemacht, dass für alle Kinder gleichermaßen in Deutschland gesorgt werden muss. Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen international verbrieften Rechte. Die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 garantiert allen Kindern das Recht auf Bildung, Freiheit, Freizeit, persönliche Entwicklung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Deutschland hat die Kinderrechtskonvention 1992 ratifiziert und sich verpflichtet, diese umzusetzen. Das komplette Programm zum Weltkindertag in Saarlouis ist wegen Corona etwas kleiner, aber wieder sehr abwechslungsreich und bietet viele Angebote, die an die Kinderrechte erinnern und Kinder stark machen wollen. Die Organisatoren freuen sich auf eine rege Teilnahme und sorgen für einen sicheren Ablauf entsprechend der gesetzlichen Hygiene- und Abstandrichtlinien zum Schutz aller Teilnehmenden.

 

Die Stadtbibliothek bietet mit dem Lokalen Bündnis eine Roll-up-Ausstellung zu den Kinderrechten (ab 22.09.). Der Globus Saarlouis öffnet wieder seine Tore für Kinder bis 12 Jahre und lädt Kinder zu kreativen Projekten ein (17. bis 19.09.). Eine Kinderaktionswoche mit dem Titel "Kinder sind unsere Zukunft" führt ins s`Kaufhaus des Diakonischen Werkes (21. bis 25.09.) mit Sonderangeboten rund ums Kind und macht auf die wachsende Kinderarmut aufmerksam. Die Familienbildungsstätte ruft zum interkulturellen Spielkreis in das KIJUFAHaus (22. und 29.09.). Mit dabei ist auch die Caritas Saarlouis mit einem Kreativangebot in der Gruppe für Alleinerziehende (23.und 30.09.). La Tienda bietet Aktionsangebote zum Thema Mango für Kinderrechte (19.09. - 02.10). Der Saarlouiser Elternservice als Elternschule in Kooperation mit der vhs befasst sich im Workshop "Mit Kindern zur Ruhe kommen. Ideen für Auszeiten" (30.09.) mit praxisnahen guten Lösungen für den Erziehungsalltag. Die Saarlouiser KinderUNI für Kinder von 8 bis 12 Jahren (19.09.) und dem Zauberer Maxim Maurice ist mit 40 Kindern bereits ausgebucht. Am Weltkindertag (Sonntag 20.09.) sind alle Familien mit Kindern eingeladen und es heißt mit DéDé Mazietele "Hakuna Matata - wir sind alle Freunde". Mit afrikanischen Trommeln für alle sowie Gitarre und Gesang von DéDé starten ab 14 Uhr und 16 Uhr zu familienfreundlicher Zeit zwei Durchgänge mit einer Dauer von 60-90 Minuten. Trotz Corona macht das Kinder-, Jugend-und Familienhaus diese Aktion im großen Saal mit großem Abstand zwischen den Familien möglich. Da dieses Angebot das Miteinander als Familie fördern will, können Kinder nicht alleine teilnehmen. DéDé, aufgewachsen in Kongo, lebt seit 1992 in Deutschland und engagiert sich schon seit vielen Jahren für einen lebendigen Kulturaustausch, vermittelt unglaubliche Freude und positive Impulse für Inklusion und Integration.

 

Ein neues Projekt will die Kinderbeauftragte zum Weltkindertag 2020 ins Leben rufen. Saarlouiser Kinder gestalten ein "KinderRechteBuch" mit dem Titel "Kinder haben Rechte: Dat die dat darfen?!". Gemeinsam mit der Autorin Ara Ventura alias Bärbel Marczinkowsky startet dieses Projekt für Kinder ab 10 Jahren, die gerne lesen, schreiben, mit Worten und Fantasie spielen. Auch fremdsprachiges hat hier Platz. Das kreative Projekt soll innerhalb eines Jahres umgesetzt werden. Die Kinder erhalten Unterstützung von der erfahrenen Deutschlehrerin und Autorin und erfinden Geschichten, Gedichte, Verrücktes, Wahres, Nachdenkliches, Storys oder auch Sketche rund um die Kinderrechte. Die Projekttermine starten Anfang Oktober und berücksichtigen die Nachbetreuungszeiten der Schulen. In weiteren Projekten mit Kindergärten, Schulen, Kleingruppen wird in 2021 ebenfalls am neuen KinderRechteBuch gearbeitet, erfunden oder auch im Sinne der Kinderrechte ermahnt und kritisiert. Um die Autorin und ihren witzigen Schreibstil kennen zu lernen lädt das KIJUFA zu einer Lesung für die ganze Familie (Sonntag, 26. Sept. 15 Uhr). Ara Ventura liest aus ihrem Buch "Der Sommer mit Tante Doris". Anschließend wird eine kurze Projektinfo zum KindeRechteBuch für alle interessierten Kinder erfolgen. Den großen Abschluss der Aktionswochen macht ein Künstler-Kreativ-Projekt in Kooperation mit Ramesch- Forum für interkulturelle Begegnung mit dem syrischen Künstler Nour Jaafar aus Saarbrücken. (01. und 2. Okt.). Hier geht es für Kinder ab 7 Jahren im großen Saal des KIJUFA mit freier Malerei auf Leinwand und Papier um kreativen Ausdruck zu den Kinderrechten. Die Ergebnisse sollen auch im neu entstehenden "KinderRechteBuch" veröffentlicht werden. Weitere Termine gibt es noch im November zum Tag der Kinderrechte. Anmeldungen für das Trommelprojekt, die Lesung und das Künstler-Kreativ-Projekt sind wegen begrenzter Teilnehmerzahl schnellstmöglich sofort im KIJUFA machbar (Tel. 06831 / 443-600 oder per Email an Kinder-Jugend-Familienhaus(at)saarlouis.de.).

 

Die Quartiersmanagerin der Sozialen Stadt Roden und die Kinderbeauftragte gehen gemeinsam mit Kindern von 7 bis 12 Jahren als Stadtteildetektive Roden auf Tour und nehmen sich ihren Stadtteil aus Kindersicht unter die Lupe. Kinder reden mit, planen mit und gestalten ihre Lebenswelt mit! Bei Ortsrundgängen soll die Aktion den Kindern die Möglichkeit bieten ihr Lebens- und Wohnumfeld zu erkunden, Probleme zu ermitteln aber auch Schätze zu entdecken, ihre Erkenntnisse in Form eines Wunschbildes zu dokumentieren und die Ergebnisse der Quartierskonferenz vorzustellen. Hierdurch werden die Kinder als Experten in eigener Sache in Planungs- und Entscheidungsprozesse zur nachhaltigen gesunden Stadtentwicklung und -gestaltung eingebunden. Die Aktion erstreckt sich insgesamt über 6 Termine (montags + samstags ab 28. Sept.). Teile der Ergebnisse können auch im KinderRechteBuch präsentiert werden. Die Organisatoren wollen zur aktiven Teilnahme motivieren und Denkanstöße für die Zukunft und die Wahrung der Kinderrechte geben. Die Projekte werden unterstützt vom Landkreis Saarlouis, dem Ministeriums für Bildung und Kultur des Saarlandes und dem Deutschen Kinderhilfswerk.

 

Der bunte »Infoflyer zum Weltkindertag ist bald in Kindergärten, Schulen, Einrichtungen, im Stadtinfo des Rathauses und im Kinder-, Jugend- und Familienhaus zu erhalten. Nähere Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei! Informationen zu allen Angeboten und Anmeldekontakte gibt's bei der Kinderbeauftragte Corinna Bast unter Tel. 443-600 oder unter www.saarlouis.de.