Aktuelles  /  Info

Landkreis Saarlouis wird zum Risikogebiet – mehr als 50 Neuinfektionen mit dem SARS-Cov2-Virus pro 100.000 Einwohner in einer Woche

16.10.2020

Von: Presssestelle Landkreis Saarlouis


Pressemitteilung des Landkreises Saarlouis



Am Freitag, 16. Oktober 2020, hat der Saarlouis die höchste Warnstufe von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in einer Woche überschritten. Um 12 Uhr lagen dem Gesundheitsamt 99 gemeldete Neuinfektionen mit dem SARS-Cov2-Virus in diesem Zeitraum vor. Die Inzidenz lag zu diesem Zeitpunkt bei 50,95.

 

Zur Bekämpfung des aktuellen Infektionsgeschehens hat der Landkreis Saarlouis heute eine Allgemeinverfügung mit weiteren Einschränkungen das öffentliche Leben betreffend erlassen.

 

Folgende Maßnahmen gelten verbindlich für alle Bürgerinnen
und Bürger im Landkreis Saarlouis:

 

• An belebten öffentlichen Plätzen sowie bei öffentlichen Veranstaltungen ist grundsätzlich eine Mund-Nasen-Maske zu tragen, sofern der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Dies gilt auch für Gäste in Gaststätten und sonstigen Gastronomiebetrieben, die sich abseits ihres zugewiesen Platzes aufhalten.

 

• Private Veranstaltungen in öffentlichen Räumen sind nur mit bis zu 10 Personen und in privaten Räumen nur mit bis zu 10 Personen aus höchstens zwei Hausständen unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen zulässig.

 

• Verkaufsstätten und ähnlichen Einrichtungen, insbesondere Tankstellen, Kiosken, Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten ist es untersagt, an jedem Wochentag in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 06:00 Uhr des Folgetages alkoholhaltige Getränke abzugeben.

 

Die Verfügung tritt am Samstag, 17. Oktober 2020, ab 0 Uhr in Kraft und ist für alle Bürgerinnen und Bürger einsehbar unter www.kreis-saarlouis.de Verstöße gegen die Maßnahmen der Allgemeinverfügung werden mit einem Bußgeld von bis zu 25.000 € bestraft.

 

Landrat Patrik Lauer: „Wir sind uns um die harten Einschnitte in das private Leben der Menschen sehr bewusst und haben uns diese Entscheidung nicht leichtgemacht, aber es geht für unseren Landkreis jetzt darum, das Schlimmste zu verhindern. Ein nochmaliger Lockdown wäre für unsere Wirtschaft kaum zu ertragen, ganz zu schweigen, welche Kollateralschäden ein erneuter Lockdown für die Kita-Kinder, Schülerinnen und Schüler und die älteren Menschen unter uns bedeuten würde. So etwas will ich als Landrat um jeden Preis vermeiden und ich appelliere deshalb eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, die neuen Maßnahmen ernst zu nehmen, damit wir die Einschränkungen schnellstmöglich wieder lockern und in die Normalität zurückkehren können.“

 

Der Landkreis Saarlouis bleibt so lange als Risikogebiet eingestuft, bis die höchste Warnstufe von 50 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner insgesamt 5 Tage in Folge unterschritten wird.

 

Der Landkreis Saarlouis weist abschließend nochmal eindringlich auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln hin und ruft alle Bürgerinnen und Bürger zu deren Einhaltung auf.