Aktuelles  /  Info

„Lass dich nicht abspeisen“: Aktion zum Equal Pay Day in Saarlouis

13.03.2018

Von: Petra Molitor


Der Equal Pay Day am 18. März markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen seit Jahresanfang umsonst arbeiten, während Männer in der gleichen Zeit bereits für ihre Arbeit bezahlt werden. Weltweit finden Aktionen statt, um auf diese Lohn-Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen. In Saarlouis lud das Frauennetzwerk Saarlouis bereits Anfang März zu einem Red Dinner in die Französische Straße ein. Die Passanten erwartete unter dem Motto „Lass dich nicht abspeisen“ viel Interessantes rund um das Thema. Auch Oberbürgermeister Peter Demmer informierte sich vor Ort.



Oberbürgermeister Peter Demmer zu Besuch am Aktionsstand in der Französischen Straße. Foto: Petra Molitor

Rot ist die Farbe des Equal Pay Day. Sie symbolisiert das Minus in den Geldbörsen der Frauen. Dementsprechend waren die Aktivistinnen in der Fußgängerzone in Rot gekleidet und verteilten kleine Präsente. Im Gespräch mit zahlreichen Frauen und Männern verdeutlichten sie ihre Ziele: Öffentlichkeit für die Problematik zu schaffen, das Bewusstsein zu sensibilisieren und Entscheider zu mobilisieren, die Lohnlücke zu schließen.

 

„Deutschland ist unter diesem Aspekt leider nach wie vor eines der Schlusslichter in Europa. Ganze 21 Prozent verdienen Frauen weniger. Und noch immer fehlen Frauen in bestimmten Berufen, Branchen und auf den höheren Stufen der Karriereleiter, obwohl Frauen heute statistisch gesehen oftmals besser ausgebildet sind als Männer“, erläuterte die städtische Frauenbeauftragte Sigrid Gehl.

 

Weitere Gründe für die Ungleichbehandlung sind die längeren und häufigeren familienbedingten Unterbrechungen oder Reduzierungen der Erwerbstätigkeit beispielsweise durch Elternzeit oder Pflege von Angehörigen. Diese Fehlzeiten und darauf folgende Einstiegshemmnisse haben lang nachwirkende Einbußen bei Lohn-und Einkommensentwicklung zur Folge, was sich bis in die Rentenphase auswirkt.