Aktuelles  /  Info

Ravelin V im Mittelpunkt einer Ausstellung

13.09.2021

Von: Sabine Schmitt


Im Rahmen der 9. Saarlouiser Festungstage präsentierten die Briefmarken- und Ansichtskartenfreunde Saarlouis und Umgebung erneut eine interessante Werbeausstellung auf der Vaubaninsel. Im Mittelpunkt stand diesmal der Ravelin V.



Josef Müller begrüßte die Aussteller und Vereinsmitglieder zur diesjährigen Ansichtskarten- und Briefmarkenausstellung auf der Vaubaninsel. Fotos: Sabine Schmitt

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Jürgen Baus erläuterte zwei belgischen Studentinnen die Entwicklung des Ravelin V anhand von Fotografien. Fotos: Sabine Schmitt

Josef Müller, Vorsitzender des Vereins, bedankte sich in seiner Begrüßungsansprache insbesondere bei der Kreisstadt Saarlouis für die gute Zusammenarbeit. Seit 2013 habe das Kulturamt den Verein in seinen Aktivitäten rund um die Ausstellungen unterstützt, Logistik und Räume zur Verfügung gestellt. Sein besonderer Gruß galt Oberbürgermeister Peter Demmer und Joachim Riedel, 2. Vorsitzender des Landesverbandes der Briefmarkensammler des Saarlandes. Joachim Riedel bedankte sich für das Engagement der Saarlouiser Briefmarken- und Ansichtskartenfreunde.

 

Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausstellung stand die Rekonstruktion des Areals am Ravelin V. Der Saarlouiser Stadtplaner Jürgen Baus ging in seinem kurzweiligen Vortrag auf die Historie des Geländes am Ravelin V ein, welches 1890 entfestigt und später als Schlachthof genutzt wurde. Nach dessen Ende und einer langen Zeit der Ungewissheit entwickelte das städtische Wohnungsbauunternehmen GBS ein Wohnungsbaukonzept für das Gebiet. Allerdings scheiterte die Vermarkung der Wohnungen aufgrund der Immobilien- und Finanzkrise im Jahr 2008. Zum Ende seiner Erläuterungen unterstrich Stadtplaner Jürgen Baus, dass die Stadt Saarlouis nur durch die Bereitstellung mehrerer Millionen Euro Fördermittel durch EU, Bund und Land, die historischen Festungsanlagen zwischen Ravelin V und der Bastion VI umfassend rekonstruieren konnte. Das Projekt wurde inzwischen mit bedeutenden Preisen, wie dem Polis-Award, dem Bauherrenpreis und dem Denkmalpflegepreis ausgezeichnet.

 

Die diesjährige Ausstellung umfasste 12 Exponate mit 43 Rahmen. Die Aussteller zeigten überwiegend Ansichtskarten, aber auch Briefmarken zu verschiedenen Themen, darunter „Saarlouis-Reste der alten Festung“, „Fraulautern - ein Stadtteil mit Geschichte“, „Ansichten von Wallerfangen“, „Der Kreuzweg“ und andere. Stadtplaner Jürgen Baus beteiligte sich an der Ausstellung mit 16 großformatigen Fotografien, die die Entwicklung des Ravelin V vom Festungsbauwerk über Schlachthofgelände, Parkplatz bis zur aktuellen Nutzung als parkähnliche Anlage aufzeigten.