Aktuelles  /  Info

Saarlouiser Septemberkirmes abgesagt

04.09.2020

Von: Sebastian Broßette


Seit mehreren Wochen laufen gemeinsame Planungen zwischen dem Saarverband der Schausteller und der Ortspolizeibehörde der Kreisstadt Saarlouis. Auch um den Schaustellern wieder eine Erwerbschance zu bieten, war ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt worden. Auf Grund der umfangreichen Änderungen im Vergleich zu bisherigen Kirmesveranstaltungen war vor einer abschließenden Entscheidung über die Veranstaltung der Stadtrat zu befassen. Am 02.09.2020 legte der Stadtrat der Kreisstadt Saarlouis in seiner Sitzung fest, dass die Veranstaltung der Kirmes davon abhängig zu machen sei, ob das Gesundheitsamt des Landkreises dazu eine entsprechende Empfehlung abgebe. Gleichzeitig billigte er umfangreiche finanzielle Hilfen, für den Fall dass die Kirmes stattfinden kann. Auf Grund dieser Maßgabe fanden am 03.09.20 weitere Abstimmungen zwischen Stadt und Landkreis statt.



Im Hinblick auf die aktuelle Infektionslage im Landkreis sah sich die Kreisverwaltung gehindert, eine Kirmes im Kreisgebiet zu empfehlen, trotz Einhaltung eines umfangreichen Hygienekonzeptes.

Von Seiten des Oberbürgermeisters und des Stadtrates wurde durchweg betont, dass die Bildung einer einheitlichen Auffassung aller zuständigen Infektionsschutzbehörden (Stadt und Kreis) zum Schutz der Einwohnerinnen und Einwohner von hoher Wichtigkeit ist.

Daher hat die Einschätzung des Gesundheitsamtes des Kreises als Stelle mit entsprechender Expertise hohes Gewicht. Dieser Einschätzung hat sich die Ortspolizeibehörde angeschlossen.

 

Dazu der Oberbürgermeister der Kreisstadt Saarlouis, Peter Demmer: “Wir bedauern die Absage sehr, sehen aber aktuell keine andere Option. Alle Beteiligten sind sich der schwierigen Lage der Schausteller bewusst. Ebenso bewusst sind wir uns aber auch der Verantwortung für unsere Einwohnerinnen und Einwohner. Die verbleibenden Bedenken waren daher ausschlaggebend für die Absage. Die Stadt Saarlouis wird aber weiterhin in Planungen für künftige Veranstaltungen bleiben, damit das attraktive Veranstaltungsprogramm der Stadt auch weiterhin unser Aushängeschild bleibt.“

 

In Abstimmung mit dem Landkreis wird daher zunächst am 06.09. der bekannte Stoffmarkt als Tagesveranstaltung mit einem umfangreichen Hygienekonzept stattfinden.

Die Stadt will hier Erfahrungen für weitere Veranstaltungen sammeln. Nach deren Auswertung wird dann auch über weitere Veranstaltungen, wie etwa den Weihnachtsmarkt, entschieden.