Aktuelles  /  Info

Sichtung von Wildschweinen in Roden, Fraulautern und auf dem Steinrausch

25.03.2021

Von: Amt für Recht und Ordnung


Laut Mitteilung des Amtes für Recht und Ordnung der Kreisstadt Saarlouis wurden Wildschweine, darunter auch vermehrt Bachen mit Frischlingen, in den Stadtteilen Roden, Fraulautern und Steinrausch gesichtet. Neben dem Ellbachtal sind ganz besonders die bewaldeten Flächen um den Volkspark Roden und hinter der Kulturhalle Roden betroffen.



Begegnungen mit Wildschweinen sind gefährlich, vor allem wenn die Tiere ihre Jungen beschützen. Eine Bejagung ist hier auf Grund der großen Nähe zur Wohnbebauung äußerst schwierig. Der Stadtjäger ist hier bereits im Einsatz. Spaziergängern vor allem mit Hunden, wird dringend geraten, die Wege nicht zu verlassen und die Hunde den Vorschriften entsprechend angeleint zu führen.

 

Das Amt für Recht und Ordnung hat ebenfalls festgestellt, dass in diesen Stadtteilen sowohl illegal Bioabfälle in den Grünflächen entsorgt werden, insbesondere aber auch gezielt Wildschweine gefüttert werden. Dies trägt dazu bei, die Tiere in die Nähe der Wohnbebauung zu locken und schafft so Gefahren für die umliegenden Anwohner. Es wird nochmals dringend dazu aufgerufen dies zu unterlassen. Sofern Verstöße beobachtet werden, können diese der Ortspolizeibehörde unter opb@saarlouis.de gemeldet werden.

 

Das Amt für Recht und Ordnung hat bereits angekündigt, die Anleinpflicht für Hunde noch verstärkter zu kontrollieren und wird auch vermehrt entsprechende Kontrollen in den Grünanlagen durchführen.