Aktuelles  /  Info

Stadt Saarlouis freut sich über zahlreiches Feedback bei der Bürgerbeteiligung Alter Pfarrgarten Fraulautern

29.01.2021

Von: Dr. Viola Kirchner


Vom 21. November bis 04. Dezember im alten Jahr waren die Fraulauterner Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Meinung zur geplanten Umgestaltung des alten Pfarrgartens in Fraulautern zu äußern. In einer Broschüre für alle Haushalte im Stadtteil, auf der Internetseite der Stadt Saarlouis sowie im Quartiersbüro hatte die Quartiersmanagerin, Dr. Viola Kirchner, den Entwurfsplan für den neuen Park vorgestellt.



Die eingegangenen Rückmeldungen der Bürgerbefragung zum Alter Pfarrgarten Fraulautern (Foto: S. Bonnaire)

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Bürgermeisterin Marion Jost überreichte gemeinsam mit Amtsleiter Mario Natale und Quartiersmanagerin Dr. Viola Kirchner die eingegangenen Rückmeldungen an den Landschaftsarchitekten Carlos Stuckert. (Foto: S. Bonnaire)

Auch über die Presse und Soziale Netzwerke wurden die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung aufgefordert.  Etwas mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger gaben der Stadt ein schriftliches Feedback zur Planung und vielerlei weitere Anregungen. Jetzt zieht Bürgermeisterin Marion Jost eine positive Bilanz: „Wir sind sehr zufrieden, was die Anzahl der Meinungen betrifft, die bei uns eingegangen sind. Die größtenteils positiven Rückmeldungen werten wir als Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“. Da der Entwurfsplan aus Ideen der Quartierskonferenz und damit von Fraulauternern entwickelt wurde, hatte man auch auf ein positives Feedback aus der breiteren Bevölkerung gehofft. „Wir möchten möglichst viele der Vorschläge der Bürgerinnen und  Bürger umsetzen. Aktuell werden die Möglichkeiten dazu geprüft“,  erläutert Mario Natale, Leiter des Amts für ökologisches Flächenmanagement. Die vielfältigen Anregungen, die aus der Bürgerschaft kamen, reichen beispielsweise von Anregungen zur Auswahl der Pflanzen- und Baumarten  über die Idee einer Buchtauschstation bis hin zum Vorschlag einer abgegrenzten Hundetoilette, um der Verschmutzung der Grünanlage durch Hundekot entgegenzuwirken. Einiges davon wird in die Planung einfließen können, jedoch wird nicht allen Wünschen entsprochen werden können. Denn die verfügbare Fläche ist begrenzt und Ergänzungen müssen sich in das durch den Entwurfsplan vorgegebene Grundkonzept integrieren lassen. Aktuell bearbeitet das  beauftragte Saarlouiser Landschaftsarchitekturbüro Stuckert die weiteren Planungsschritte. Der neue  Park in Fraulautern soll noch in diesem Jahr angelegt werden. Das ist dann auch ein wichtiger Meilenstein für das Gesamtprojekt „Sozialer Zusammenhalt Fraulautern“ (ehemals „Soziale Stadt“): die erste große und von der Quartierskonferenz maßgeblich begleitete Maßnahme wird damit im Ortskern sichtbar. Wie die anderen  im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Sozialer Zusammenhalt Fraulautern“ umgesetzten Maßnahmen kann auch diese zu je einem Drittel von Bund und Land gefördert werden. In den letzten beiden Jahren seit Beginn des Projekts wurden von der Stadt Saarlouis die Einrichtung eines Quartiersmanagements und des Quartiersbüros, die Aufstellung eines Bebauungsplans „Lebacher Straße“ sowie die Einrichtung des Verfügungsfonds zur Unterstützung von kleineren Aktionen und  Projekten „von Fraulauternern für Fraulautern“ realisiert.

 

Informationen und Kontakt: www.saarlouis.de/deine-stadt/quartiersmanagement-fraulautern