Aktuelles  /  Info

Wegen Verstoß gegen Hygiene-Auflagen: Gaststätte in Saarlouiser Altstadt geschlossen

24.05.2020

Von: Sascha Schmidt


Weil ein Gastwirt gegen die geltenden Auflagen zum Infektionsschutz verstieß, ließ OB Peter Demmer am Samstagabend eine Gaststätte in der Saarlouiser Altstadt schließen. Erst unter massivem Polizeiaufgebot kam der Betreiber dieser Anordnung nach.



Mindestabstand, Maskenpflicht beim Verlassen des Tisches, kein Thekendienst: Mit diesen und vielen weiteren Auflagen konnten die saarländischen Gaststätten vor wenigen Tagen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Bei einer routinemäßigen Kontrolle stellte der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) am Samstagabend fest, dass der Betreiber einer Gaststätte in der Saarlouiser Altstadt gegen mehrere dieser Auflagen verstieß.

 

Nachdem die Mängel nicht hinreichend abgestellt wurden, ordnete OB Peter Demmer die sofortige Schließung der Gaststätte für diesen Abend an. Der Betreiber weigerte sich jedoch, dieser Anordnung von KOD und Polizei nachzukommen. Um einen geregelten Ablauf zu gewährleisten, setzte die Einsatzleitung auf Unterstützung durch weitere Einsatzkräfte der Polizei. Unter anderem kamen dabei die Operative Einheit (OPE), der Wach- und Streifendienst und zwei Diensthundekommandos zum Einsatz. Erst durch den Großeinsatz von Polizei und Ordnungsamt kam der Gastwirt der Anordnung zur Schließung nach.

 

Mit den Maßnahmen zum Infektionsschutz soll die Ausbreitung des Corona-Virus auch im Zuge weiterer Lockerungen weiter eingedämmt werden. "Der Einsatz zeigt die Wichtigkeit von Kontrollen zum Schutz von Gästen und Personal. Mit einem derartigen Verstoß setzt der Betreiber ein fatales Signal an die überwiegende Mehrheit der Gastronomen, die sich unter hohen wirtschaftlichen und organisatorischen Anstrengungen an die geltenden Regeln halten", erklärt OB Demmer. "Weitere Konsequenzen daraus werden geprüft und dann umgesetzt."