Aktuelles  /  Info

„Winter mit Aussicht“ eine Lesung mit Lyrik und Prosa der beiden Autoren Anton G. Leitner und Andreas H. Drescher in der Stadtbibliothek Saarlouis

29.01.2019

Von: Georg André


Die beiden Dichter Anton G. Leitner und Andreas H. Drescher lesen Dienstag, dem 05. Februar, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Saarlouis im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit der vhs Saarlouis. Der Schwerpunkt von „Winter mit Aussicht“ ist der Lyrik gewidmet, aber auch Prosa wird ihren Platz haben.



Winter mit Aussicht“ - eine Lesung mit Lyrik und Prosa von Anton G. Leitner und Andreas H. Drescher in der Stadtbibliothek Saarlouis.

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Andreas H. Drescher, Foto: Drescher

Anton G. Leitner, Foto: Volker Derlath

Lyrik-Fans werden begeistert sein, dass die Veranstalter den Starnberger Autor und Herausgeber Anton G. Leitner für die gemeinsame Lesung mit Andreas H. Drescher gewinnen konnten.

Die Lyrik-Performance der beiden Dichter vor knapp 10 Jahren ist vielen sicherlich noch in Erinnerung geblieben. Umso schöner ist es, dass sie nun wieder, zum ersten Mal in der neuen Stadtbibliothek, gemeinsam auftreten.

 

Andreas H. Drescher (*1962, Saarlouis) studierte Germanistik, Politik und Philosophie, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben widmete. Drescher arbeitet interdisziplinär: Sein besonderes Interesse gilt der Fusion von Literatur mit Bildender Kunst, Film, Musik und den „Neuen Medien“. Der Kulturpreisträger des Landkreises Saarlouis hat u.a. die Romane „Rückkehr meines linken Armes“ und „Kohlenhund“ geschrieben. Begeisternd sind auch seine Performances mit anderen Künstlern. Neben u.a. der oben genannten Lyrik-Performance mit Anton G. Leitner, hat er mit der australischen Tänzerin Jenny Atwood beim „Internationalen Poesiefestival Berlin" die Performance „Konjunktivien" aufgeführt. Der Komponist Bernd Thewes arbeitete bei dem Werk „Thresch" mit ihm zusammen. 2017 erhielt er das renommierte Stipendium auf Schloss Wiepersdorf. Im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, dem ehemaligen Wohnsitz von Achim und Bettina von Arnim, werden Arbeitsaufenthalte von Schriftstellern, bildenden Künstlern, Komponisten, Geisteswissenschaftlern und Publizisten aus dem In- und Ausland mit Stipendien gefördert.

Andreas H. Drescher, wird an dem Abend nicht nur aus seinem lyrischen Repertoire schöpfen sondern auch seine Prosa Werke werden Thema sein. Er wird aus seinen gefeierten Romanen „Kohlenhund“ und “Die Rückkehr meines linken Armes“ lesen.

 

Anton G. Leitner wurde 1961 in München geboren. Der vielfach ausgezeichnete Poet, Herausgeber und Verleger lebt in Weßling (Landkreis Starnberg). 2015 erhielt er den „Bayerischen Poetentaler“, 2016 den „Tassilo-Kulturpreis“ der Süddeutschen Zeitung. Seit 1993 ediert der examinierte Jurist die buchstarke Jahresschrift „DAS GEDICHT“, die sich zu einem internationalen Forum für Gegenwartslyrik entwickelt hat.

Bislang sind von ihm zwölf Lyrikbände und 40 Anthologien erschienen. Eine Werkauswahl seiner Gedichte wurde ins Englische übertragen und erschien im November 2018 unter dem Titel „Selected Poems 1981–2015“ in Dublin. Derzeit wird eine Auswahl seiner Gedichte ins Französische übersetzt und 2019 in Frankreich publiziert.

Anton G. Leitner dichtete lange Zeit ausschließlich auf Hochdeutsch. Seit 2013 schreibt er auch so, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, nämlich auf Bairisch. „Schnablgwax“ ist sein erstes großes Mundartprojekt. Die Gedichtgeschichten des Münchner Turmschreibers reichen ins Kabarettistische und erzählen vom ganz alltäglichen Wahnsinn im weiß-blauen Freistaat. Leitner nimmt kein Blatt vor den Mund, seine Verse entspringen dem prallen Leben. Ob handfeste Erotik, hinterfotzige Politik oder Schickeriagesellschaft – alles wird entblättert, und die geschönten Fassaden bröckeln.

Für Leser, die des bairischen nicht mächtig sind, hat der Lyriker aus den Dialektfassungen eigenständige hochdeutsche Versionen entwickelt. Beides wird man bei „Winter mit Aussicht“ genießen können. Vielleicht auch die in „Schnablgwax“ enthaltenen Übersetzungen ins Schottische.

 

„Winter mit Aussicht“ findet in den Räumen der Stadtbibliothek Saarlouis in Zusammenarbeit mit der vhs Saarlouis im Theater am Ring statt. Der Eintritt ist frei.

 

Dienstag, 05. Februar 2019

19:30 Uhr

Stadtbibliothek Saarlouis

Lothringerstr. 5

66740 Saarlouis