Aktuelles  /  Info

Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo lesen aus „DER TINTENFISCHER“

02.06.2021

Von: Georg André


Commissario Morello ermittelt. Gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek Saarlouis und der Buchhandlung Bock & Seip im Rahmen des Literaturfestivals erLESEN.



Cover des Buches 'Tintenfischer'

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Claudio Caiolound Wolfgang Schorlau. Foto:Philipp Boell

Die Stadtbibliothek Saarlouis und die Buchhandlung Bock & Seip präsentieren das Bestseller-Autorenduo Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo mit ihrem zweiten Venedig Krimi „Der Tintenfischer“.


Die Lesung ist am Mittwoch, 9. Juni 2021 um 19:30 Uhr im großen Saal des Theater am Ring Saarlouis.

 

Die Lesung ist die erste Veranstaltung während der Corona-Pandemie, die wieder vor Ort und mit Publikum, stattfinden wird.

 

Der erste Roman „Der freie Hund“ mit ihrem Commissario Morello ist 2020
wenige Tage vor dem ersten Lockdown erschienen. „Der Tintenfischer“ wird erst einen Tag nach der Lesung, am 10. Juni 2021, im Buchhandel erhältlich sein. Die Besucher der Lesung sind somit die ersten, die das Buch erwerben können; am Büchertisch der Buchhandlung „Bock & Seip“. Auch eine persönliche Widmung durch die Autoren wird möglich sein, natürlich ganz Corona konform.

 

Folgen Sie Commissario Morello, wenn er aus dem menschenleeren Venedig in seine Heimat Sizilien reist und erleben Sie seinen neuesten Fall in Form einer unterhaltsamen Lesung mit Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo.

 

„Commissario Morello weiß, dass er in Sizilien nicht vor der Mafia sicher ist, der er immer wieder in die Quere gekommen ist – doch er muss alles versuchen, um eine junge afrikanische Frau zu retten. Bei der Ankunft in seiner Heimat Sizilien wird er prompt verhaftet – und erkennt, welches Ausmaß Zynismus und Korruption in den staatlichen Behörden inzwischen angenommen haben. Dabei gerät er gemeinsam mit seiner Kollegin Anna Klotze in einen sowohl in Sizilien wie auch in Venedig gefährlichen Strudel.“

 

Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den zehn Dengler-Krimis »Die blaue Liste«, »Das dunkle Schweigen«, »Fremde Wasser«, »Brennende Kälte«, »Das München-Komplott«, »Die letzte Flucht«, »Am zwölften Tag«, »Die schützende Hand«, »Der große Plan« und »Kreuzberg Blues« hat er die Romane »Sommer am Bosporus« und »Rebellen« veröffentlicht. 2006 wurde er mit dem Deutschen Krimipreis, 2012 und 2014 mit dem Stuttgarter Krimipreis sowie 2019 mit dem Stuttgarter Ebner Stolz Wirtschaftskrimipreis ausgezeichnet.

Claudio Caiolo wurde in Sizilien geboren und besuchte 1988 bis 1993 die Theaterschule Avogaria in Venedig. 1996 zog er nach Stuttgart und gründete mit Holger Krabel die Theatergruppe LaoTick, zudem schrieb, inszenierte und spielte er viele Theaterstücke für Kinder und Erwachsene. Zusammen mit Stefan Jäger schrieb er mehrere Drehbücher für Filmproduktionen und wirkte in vielen Fernsehfilmen als Schauspieler mit.

 

Mit großer Begeisterung, Spannung und enormen Kenntnissen zu Italien, im speziellen zu Venedig, stellen die beiden Erfolgsautoren im Rahmen des Literaturfestivals erLESEN ihren brandneuen Krimi vor.

Die Lesung beginnt am 09. Juni 2021 um 19:30 Uhr; Einlass ins Theater am Ring ist ab 18:30 Uhr.

 

Tickets gibt es für 12 € (ermäßigt 10 €) in allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und unter www.ticket-regional.de

 

Zur Eindämmung der Pandemie gibt es Auflagen, die unbedingt einzuhalten sind. Dazu gehören Maskenpflicht, Abstandsregeln, Lenkung der Besucherströme und die Erfassung personenbezogener Daten. Die Vorlage eines Testzertifikats eines negativen SARS-COV-2-Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, ist zum Besuch der Lesung notwendig .Es gibt keine Pause, keinen Ausschank und keine Garderobe. Auf Grund der COVID 19 Pandemien könnten es zur Verschiebung oder auch generellen Absage der Lesung kommen. Es gibt auch keine Abendkasse. Karten nur im Vorverkauf bei Ticket-Regional.