Aktuelles  /  Info

Zwei freie Stellen für den Bundesfreiwilligendienst im Kinder-, Jugend- und Familienhaus

13.03.2018


Neueinstellung ab Juni und ab August / September 2018



Einer der zentralen Orte für junge Menschen und Familien in Saarlouis ist das Kinder-, Jugend- und Familienhaus der Kreisstadt Saarlouis. Als offenes Haus bietet es zahlreiche Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien an, von Hausaufgabenbetreuung über Jugendtreffs, Angeboten für Familien und Senioren bis zu kreativen Ferienprogrammen sowie aktive Integrationsarbeit mit Flüchtlingen und Familien mit Migrationshintergrund. Unterstützt wird das Team dabei durch den Bundesfreiwilligendienst (BUFDI). Da die Verträge von zwei Mitarbeiter/innen in Kürze auslaufen, werden Nachfolger/innen für das abwechslungsreiche Aufgabengebiet ab Juni und ab August / September 2018 gesucht.


Der Einsatz erfolgt in einem freundlichen, kollegialen Team, ist auf jeden Fall abwechslungsreich und bietet viel persönlichen Erfahrungsspielraum im sozialen oder organisatorischen Arbeitsfeld. Gerne wird die Tätigkeit in diesem Haus zur Berufsentscheidung genutzt, Ausbildungsstellen oder Jobs werden aufgrund der Erfahrung im Haus nach dem Dienst meist sehr leicht gefunden. Der Bundesfreiwilligendienst dauert regulär 12 Monate und kann eventuell sogar verlängert werden. Es gibt ein flexibles Arbeitszeitmodell mit sporadischem Einsatz in den Abendstunden oder am Wochenende. Für Bewerberinnen und Bewerber unter 27 Jahren beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 39 Stunden, für ältere Bewerber über 27 Jahren sind es mindestens 22 Stunden.

Unter Aufsicht und Anleitung des Fachpersonals umfasst der Bundesfreiwilligendienst im Kinder-, Jugend- und Familienhaus unter anderem die aktive Mitarbeit in folgenden Bereichen: Hausaufgabenbetreuung eines Schülertreffes und Mitarbeit bei Freizeitangeboten sowie bei Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien in den verschiedensten Bereichen, darunter Kreativität, Sport, Kochen, Musik, Theater, Computer und weitere. Außerdem gehören zum Aufgabengebiet Bürotätigkeiten, Botengänge, Schließ- und Fahrdienste sowie die Mitarbeit bei der Durchführung von Kursen und weiteren Angeboten des Hauses. Ein Führerschein Klasse B ist von Vorteil.

Ein wichtiger Part ist auch die Integrationsarbeit von Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlingen, was den toleranten Umgang mit verschiedenen Kulturen, Sprachen und Religionen als Grundvoraussetzung verlangt. Die Einrichtung legt großen Wert auf Offenheit, Integration, Inklusion und eine Vielfalt aller Kulturen.


Deutsche Sprachkenntnisse müssen mindestens auf B1-Niveau in Wort und Schrift vorliegen. Mehrsprachigkeit für Übersetzungstätigkeiten in Wort und Schrift ist erwünscht: Folgende Sprachen werden im Arbeitsbereich gebraucht: deutsch, englisch, arabisch, kurdisch, russisch oder italienisch, seltener französisch, spanisch oder griechisch.


Weitere Infos: Corinna Bast, Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Telefon: (0 68 31) 4 43 – 6 00), E-Mail: Kinderbeauftragte(at)saarlouis.de oder Michael Leinenbach, Abteilungsleiter Familien und Soziales, Telefon: (0 68 31) 4 43 – 4 37, Mail: Soziales(at)saarlouis.de.