Geförderte Maßnahmen  /  Städtebauförderung  /  Stadtumbau West  /  Ravelin V

Ravelin V

Die Rekonstruktion und städtebauliche Erweiterung des Areals am Ravelin V gehört zu den wichtigsten Großprojekten in Saarlouis. Mit der Maßnahme knüpft die Stadt an ihre Festungsgeschichte an und schafft eine wichtige Grundlage für die aktive Auseinandersetzung mit ihrem Kulturerbe. Die parkartige Anlage ist ein bedeutsamer Ort für Tourismus, Naherholung und Veranstaltung und zugleich eine der größten Rekonstruktionsmaßnahmen an einer Festung des berühmten Baumeisters Vauban.

 

Der Ravelin V war ein Vorwerk, das sich als sogenanntes „Wallschild“ vor der Hauptfestungsmauer befand und diese schützte. Unter Aufwendung erheblicher finanzieller Mittel rekonstruiert die Stadt hier die ehemaligen Festungsanlagen. Mit dem Festungspark Ravelin V verfügt die Stadt Saarlouis nun über restaurierte Objekte zu allen bedeutenden fortifikatorischen Elementen der ehemaligen Festung.

 

Laufende Maßnahme: 4. Bauabschnitt 

Für die Gestaltung des Festungsparks wurde das Gesamtprojekt in fünf Bauabschnitte unterteilt. Mit dem bevorstehenden Abschluss des 4. Bauabschnitts (Ravelingraben und Ravelinschulter) sind 80 Prozent der Anlage fertiggestellt. Die Planung für den 5. und finalen Bauabschnitt laufen derzeit an.

 

Die erforderlichen Finanzmittel stammen aus den verschiedenen Förderprogrammen der EU, aus dem Bund-/Länderprogramm zur Städtebauförderung sowie aus dem kommunalen Haushalt. Die aktuellen Baumaßnahmen am 4. BA sowie vom bevorstehenden 5. BA werden gefördert durch eine Co-Finanzierung mit Mitteln der EU und der Städtebauförderung des Bundes und des Landes.

 

»Europäischer Fonds für regionale Entwicklung in der Förderperiode 2014-2020 (externer Link)

 

Die Umsetzung erfolgt durch das Büro HDK Dutt + Kist GmbH, begleitet durch die Fachämter der Kreisstadt Saarlouis und in Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt.

 

Auszeichnungen:

2016: Otto-Borst-Preis für Stadterneuerung
2016: Saarländischer Denkmalpflegepreis
2017: Polis Award Anerkennungspreis
2018: Bauherrenpreis der Architektenkammer des Saarlandes

 

»Berichterstattungen im Stadtmagazin XIV Vierzehn (PDF)

 

Gefördert durch: