Kolumne des Oberbürgermeisters  /  Info

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

08.02.2018


nicht umsonst war ich 39 Jahre lang Polizist: Ich wittere ein Delikt und zwar kein kriminalkarnevalistisches Kavaliersdelikt. Nichts macht die Narren närrischer, als die Aussicht auf unser wohlgehütetes Stadtsäckel. Nicht dass da überhaupt noch ‘was drin wäre, aber haben wollen sie es doch! Aus sicherer Quelle – ganz ohne Observierung und Bundestrojaner – ist mir nun zu Ohren gekommen, dass sie zur Weiberfaasend auf das Rathaus Sturm laufen wollen.



Sollen sie doch! Dann werden wir am fetten Donnerstag ja sehen, ob sich die jahrelange Polizeiarbeit bezahlt gemacht hat. Doch seid gewarnt, ihr närrischen Rathausräuber, denn ich bin nicht alleine: hinter mir steht eine starke Truppe! Gemeinsam werden wir euer mildes Bemühen problemlos abschmettern. Hoffe ich zumindest…

 

Gemeinsam gegen Spottkanonen

Etwas Sorge bereitet mir jedoch die Frage, ob sich unter den vielen bunten Kostümen nicht vielleicht ein V-Mann einschleusen wird, der sich der Narretei doch eher zugewendet fühlt, als dem gesitteten Verwaltungstreiben. Wehe dem, was uns dann blüht!

 

Ich kann Sie alle nur eindringlich auffordern, liebe Leserinnen und Leser: Schließen Sie sich uns an, helfen Sie uns, die Sicherheit und Ordnung auch am fetten Donnerstag aufrecht zu erhalten. Verteidigen Sie ihr Rathaus vor den Spottkanonen der Karnevalisten und Faasendbooze.

 

Um 16.11 Uhr, heißt es, soll der Rathaussturm beginnen. Kommen Sie vorbei, ich zähle auf Sie!

 

Alleh Hopp!

 

Ihr

Peter Demmer


 

Kontakt

  • Pressestelle Kreisstadt Saarlouis
    Großer Markt 1
    66740
    Saarlouis
    Tel: 06831/443-243; -242; -241
    Fax: 06831/443-495
    E-MAIL