Presse / Pressearchiv  /  Info

Betroffenheit in Saarlouis über Werftunfall in Saint-Nazaire

18.11.2003


Die Nachricht von dem tragischen Unglück auf der Werft in der Saarlouiser Partnerstadt Saint Nazaire, bei dem bislang 16 Frauen, Männer und Kinder zu Tode kamen und es darüber hinaus viele zum Teil schwer verletzte Werftbesucherinnen und –besucher gab, hat bei Oberbürgermeister Hans-Joachim Fontaine und vielen Bürgerinnen und Bürgern in Saarlouis und dem Umland große Bestürzung und Trauer ausgelöst.



Der Schmerz und die Verzweiflung bei den betroffenen Familien müsse unendlich groß sein, so der Oberbürgermeister in seinem an Bürgermeister Joël Batteux gerichteten Kondolenzschreiben. Im Namen der Stadt Saarlouis spricht er darin den betroffenen Familien und Angehörigen sein tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Die Anteilnahme des Saarlouiser Verwaltungschefs gilt aber auch seinem Saint-Nazairer Amtskollegen persönlich und allen Bürgerinnen und Bürgern von Saint Nazaire, die dieses schreckliche Unglück und seine Folgen mit Trauer erfüllt. Mit großer Spannung und Freude habe man in Saarlouis die Entstehung der Queen-Mary 2 mitverfolgt und jetzt der Vollendung dieses größten und schönsten Passagierschiffes aller Zeiten und seiner festlichen Einweihung entgegengesehen, so Fontaine in seinem Schreiben. Man bedauere es unendlich, dass dieses für die Stadt Saint Nazaire so bedeutungsvolle Ereignis und die verdiente Würdigung des mit diesem Schiffsbau verbundenen technischen und unternehmerischen Erfolges nun überschattet werde von einer furchtbaren Tragödie.

Die offizielle Einweihung der Queen Mary 2 sollte im Dezember dieses Jahres erfolgen. Heimathafen wird Southampton sein. Von dort startet der Luxusliner zu Kreuzfahrten in den Atlantik, hauptsächlich nach New York. Der gigantische Schiffskörper misst 345 Meter in der Länge, 41 Meter in der Breite und 72 Meter in der Höhe. Der Tiefgang beträgt nur 10 Meter. Bei maximaler Auslastung bietet das Schiff Platz für 3200 Passagiere und 1600 Besatzungsmitglieder. Alle bis Ende 2004 geplanten Fahrten sind jetzt bereits ausgebucht.

Die Saarlouiser Delegation, die Ende September zu Besuch in Saint-Nazaire weilte, konnte das Schiff nur von außen bestaunen. Eine Besichtigung des Schiffsinneren war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich.


 

Kontakt

  • Kein
    Ansprechpartner

Karte

  • Stadtrundgang
  • Rathaus
  • Orte
  • Sonstige
  • Sportstätten
  • neue Cat