Presse / Pressearchiv  /  Info

PLOPP! – Das Festival des Netzwerks Freie Szene Saar in der Ludwig Galerie Saarlouis

15.09.2021

Von: Monika Kaspar


Im Rahmen der Ausstellung „Ludere et laetari – Treffpunkt Kunst“ finden am Samstag, 25. September 2021 stündlich zwischen 12 und 16 Uhr Vorführungen im Rahmen des Festivals „PLOPP!“ in der Ludwig Galerie Saarlouis statt.



„Die Luftschifferinnen jener Tage“ ist eine Kürzest-Oper, die die Geschichte der weiblichen Luftfahrt Revue passieren lässt und in fantastischer Weise insbesondere von einer Begebenheit erzählt und singt: vom ersten öffentlichen Aufstieg einer Frau, der Sängerin Madame Thible, in einem Ballon am 4. Juni 1784 auf einem freien Feld nahe der Stadt Lyon.


Inszeniert wird diese Geschichte auf der Basis des Textes von Katharina Bihler als Opernminiatur: Claudia Kemmerer und Katharine Bihler singen Opernarien und –Duette des Barock, begleiten sich dabei selbst auf ungewöhnlichen (Miniatur-)Instrumenten, schieben Miniaturkulissen über ein Miniaturtheater, legen Kostüme an, lassen Requisiten auftauchen und wieder verschwinden, während ein Küchenradio an der Bühnenrampe von der langen Reihe der Luftschifferinnen bis zum heutigen Tage berichtet, von Triumphen und Abstürzen, von Kunstfertigkeit und Einsatzbereitschaft und von den erstaunlichen Lebensentwürfen dieser Frauen.


Die Performance ist Teil des Festivals „PLOPP!“, das das Netzwerk Freie Szene Saar organisiert hat. An 15 Tagen finden an 13 Orten und insgesamt vier Städten Performances, Klangkunst, Lesungen und vieles mehr statt. Die Künstler*innen „ploppen“ mit mehreren Vorstellungen pro Tag auf und sind dann auch wieder verschwunden. (Weitere Informationen zu PLOPP unter www.plopp-saar.de)

 

Samstag, 25. September 2021, immer zur vollen Stunde zwischen 12 und 16 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Voraussetzung für den Besuch von Veranstaltungen in der Ludwig Galerie ist nach wie vor ein negativer SARS-COV-2-Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf und der Personalausweis. Vollständig Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen, müssen aber einen offiziellen Nachweis hierzu im Original (keine Kopie) vorlegen. Während des gesamten Aufenthaltes in der Ludwig Galerie gilt das Tragen von medizinischen Masken oder FFP2-Masken.


 

Kontakt

  • Ludwig Galerie Saarlouis
    Alte-Brauerei-Straße, Kaserne VI
    66740
    Saarlouis

Karte

  • Stadtrundgang
  • Rathaus
  • Orte
  • Sonstige
  • Sportstätten
  • neue Cat