Topaktuell

Veranstaltung Wiener Blut im Theater am Ring muss verschoben werden

Neue Homepage der Stadtverwaltung ist online

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender der Stadtverwaltung

Anlage eines Radfahrschutzstreifens in der Vaubanstraße in der Kreisstadt Saarlouis

Die Kreisstadt Saarlouis hat in der Vaubanstraße im Bereich zwischen Einmündung Wallerfanger Straße und Knotenpunkt Luxemburger Ring/Anton-Merziger-Ring die Fahrbahn beidseitig mit Radschutzstreifen ausstatten. Ziel und Zweck der Maßnahme ist allgemein die Verbesse­rung der Radinfrastruktur der Kreisstadt Saarlouis. Im Speziellen soll die Maßnahme der Stärkung der Fahrradradialrouten (für den Alltagsradverkehr) von und nach den periphe­ren Stadtteilen dienen und die Mobilitätsstrategie des Quartierkonzepts für den Ortbereich Vogelsang unterstützten.

Träger und Initiator des Vorhabens ist die Kreisstadt Saarlouis.

Sie wird gefördert vom  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages (Förderkennzeichen: 03K10171) und basiert auf der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leiten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Förderung wurde mit Unterstützung und Koordination von PTJ (https://www.ptj.de//klimaschutzinitiative-kommunen) auf der Grundlage der Kommunalrichtlinie beantragt und genehmigt.

Gefördert durch: