Topaktuell

Neuauflage des Saarlouiser Pflanzprogramms (siehe Pressemeldungen)

Tagesfahrt nach Bitche - Anmeldungen bis 28.09.2022

Saarlouis eröffnet Esther-Bejarano-Haus und YOU-Das Jugendbüro am 08. Oktober

ZOMBIE INFERNO am 26. Oktober im Theater am Ring

Saarlouis – Der ideale Wirtschaftsstandort

Rund 38.000 Einwohner und zahlreiche Unternehmen schätzen die Festungsstadt mit ihrem hohen Wohn- und Freizeitwert, ihren herausgehobenen Einkaufsmöglichkeiten und auch die Nähe zu Frankreich und Luxembourg. Mit dieser verkehrsgünstigen Lage, dem Potenzial an qualifizierten Arbeitskräften, einem unternehmerfreundlichen Klima, vielfältigen Unternehmensdienstleistungen und attraktiven Industrieflächen auf dem Lisdorfer Berg bietet der Wirtschaftsstandort gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Einer der Standortvorteile ist die gute Mischung von Handel, Handwerk, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Weitere Pluspunkte: die hervorragende Infrastruktur und die Qualität der Arbeit, die hier geleistet wird.

Der Aufschwung des Wirtschaftsstandortes Saarlouis zum modernen Industrie- und Wirtschaftsstandort setzte 1968 mit der Ansiedlung der Ford-Werke auf dem Röderberg ein. Ford ist der bedeutendste Wirtschaftsfaktor sowohl für die Stadt Saarlouis als auch das Umland. Eine starke mittelständische Industrie, leistungsfähige Handwerksunternehmen sowie eine Vielzahl gesunder Groß- und Einzelhandelsbetriebe sind neben Weltunternehmen wie Ford, DSD und Ludwig-Schokolade solide Standbeine der wirtschaftlichen Struktur der Stadt Saarlouis. So gehen der in Saarlouis produzierte Ford Focus, die Pralinen des Zweigwerkes der Ludwig Schokolade GmbH & Co. KG (Marke „Trumpf“) oder die Konstruktionen des Saarlouiser Stahlbauunternehmens DSD von Saarlouis aus in die ganze Welt.

Die Niederlassung des schwedischen Möbelkonzerns IKEA im Jahre 1997 und der im gleichen Jahr in der ersten Stufe in Betrieb gegangene Ford-Industriepark setzten neue Wachstumsimpulse.

In den letzten Jahren wurde die Palette an Industrieunternehmen durch die Erschließung des Industriegebietes Lisdorfer Berg erheblich erweitert. Die Neuansiedlungen unterstreichen die Attraktivität des Standortes und signalisieren Innovationsbereitschaft. So hat sich der nordrheinwestfälische Küchenhersteller und Marktführer nobilia für das Industriegebiet Lisdorfer Berg als neuen, großen Produktionsstandort entschieden. Es ist eine der größten Firmen-Ansiedlungen der letzten Jahrzehnte im Saarland.

Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Wirtschaftsförderung: