Topaktuell

Von Wasserläufen fernhalten: Strömungsgefahr

Eisenhüttenstädter Allee unter der Brücke gesperrt

Gewässern fernbleiben

Wochenmarkt am 28.05. und 31.05.2024 entfällt

Sonnenbad Steinrausch öffnet am 27. Mai 2024

Abbildung 32 - „Carte des Pais situez entre la Moselle, la Sarre, Le Rhin et la Basse Alsace …“

Grenz- und Detailkolorierter Kupferstich; Sanson & Jaillot, Paris, 1692.
Diese 95x61 cm große, sehr detailreiche und schön kolorierte Karte gehört sicher zu den eindrucksvollsten Stücken der Sammlung historischer Karten. Innerhalb des grünen Grenzkolorit eingefasst: die „Province de la Sarre“ (die „Saarprovinz“) von der Saarlouis die Hauptstadt war. Diese große Provinz umfasste ein strak zergliedertes Gebiet, das etwa von der unteren Mosel bei Cochem und Kastellaun im Norden, bis hinunter nach Sarrebourg und Phalsbourg im Süden reichte. Diese Provinz existierte nur rund 13 Jahre, von 1684 bis zum Frieden von Rijswijk 1697. Mit dem Ende der Provinz verlor Saarlouis auch seine Funktion als Hauptstadt, womit in der Folge auch große wirtschaftliche Probleme verbunden waren.