Topaktuell

OB Demmer: "Ford-Entscheidung ist Katastrophe!"

Diakoniekaufhaus an neuem Standort eröffnet.

Ausstellung "Makrosophie" eröffnet

Kinder- und Jugendfarm

Die Kinder- und Jugendfarm Saarlouis

Bei der Kinder- und Jugendfarm handelt es sich

um einen erlebnispädagogischen

Abenteuerspielplatz mit Tierfarm. Hier können

Kinder- und Jugendliche nach Herzenslust toben,

matschen, rennen, auf Bäume klettern, kochen,

Feuer machen, Stockbrot backen und vieles

mehr. Unter der Woche, an den Wochenenden

und auch während der Schulferien steht das 2

Hektar große Gelände den großen und kleinen

Besuchern zur Verfügung.

https://www.kjf-saarlouis.de/

Die Jugendfarmidee beinhaltete zunächst die Schaffung eines selbstbestimmten Freiraums für Kinder- und Jugendliche in räumlichen Ballungsgebieten.

Reduzierte Lebens- und Erfahrungsräume durch mangelnde Grünflächen, schulischen Leistungsdruck, unzählige Verbote und Gesetze Erwachsener, haben die Erlebniswelt von Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahrzehnten immer weiter eingeschränkt.

Um so mehr haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die verlorengegangenen Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten durch gezielte erlebnis- und kreativpädagogische Angebote in Verbindung mit einer natürlichen Umgebung auszugleichen.

Allein die Beschaffenheit des 2ha großen Geländes bietet sich als “unsichtbarer Animateur“ zum Austoben und Erleben kleiner Abenteuer an und trägt dazu bei, lebensbelastende Situationen spielerisch zu verarbeiten.

Schöpferisches Tun, Spontanität, Selbständigkeit, Gemeinschaftserleben, Sensibilitätsentwicklung zur Erhaltung und Pflege natürlicher Lebensumwelt, sowie die Entwicklung sozialer Verhaltensweisen sind Hauptziel unserer pädagogischen Arbeit.

Diese Ziele werden durch entsprechende Strukturen und Angebote gefördert:

  • Freiraum/Erlebnis: Gemeinsames Spielen, Laufen, Springen, Toben auf auf dem Freigelände mit seinen spezifischen Möglichkeiten wie Hüttenstadt, Kletterhügel usw.
  • Primärerfahrungen: Feuer, Wasser, Erde, Luft; den Umgang mit Natur und Tieren
  • Kreativität: spielen, basteln, werken, malen im Farmhaus, sowie verschiedene Projekte und Aktionen
  • Ökologie: Aktionen/Seminare für Natur und Umwelt
  • Ferienfreizeiten und Ganztagsbetreuungen

Alle Angebote beruhen auf freiwilliger Teilnahme, Offenheit für alle Interessierten und möglichster Kostenfreiheit.