Topaktuell

Ein sicheres Netz für Kinder und Jugendliche im Landkreis Saarlouis

Auf Initiative des Aktionsprogramms „Jugendhilfe – Schule- Beruf“ des Landkreises Saarlouis und der Fachkräfte der kommunalen Jugendhilfe im Landkreis Saarlouis fand ein erstes Netzwerktreffen mit Sozialarbeiter*innen statt. Mehr als 100 Experten folgten der Einladung ins Esther Bejarano Haus/YOU-Das Jugendbüro der Kreisstadt Saarlouis.


Das Aktionsprogramm Jugendhilfe - Schule – Beruf besteht seit 2005 als Vernetzungsprogramm im Landkreis Saarlouis mit dem Ziel, benachteiligte junge Menschen auf ihrem schulischen, beruflichen und persönlichen Weg effektiv zu unterstützen.


Ziel des Netzwerktreffens in Saarlouis war neben dem Kennenlernen und Austausch auch eine stärkere Verzahnung untereinander, um auf diese Weise Kinder und Jugendliche im Landkreis Saarlouis auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden noch besser unterstützen zu können. Der Einladung gefolgt waren unter anderem die Schulsozialarbeit, die Anlaufstelle Schulabwesenheit, das Adolf-Bender-Zentrum, das Projekt KuRS, Streetwork, Team u25 des Jobcenters im Landkreis Saarlouis, das Projekt STARK und die VHS Dillingen. In Form einer Schnitzeljagd konnten die Teilnehmenden an insgesamt 16 Ständen mit anderen Akteurinnen und Akteuren in den Austausch gehen und so die vielseitigen Module des Aktionsprogrammes und auch externe Partner kennenlernen. Für die Fachkräfte der kommunalen Jugendhilfe, die in den Gemeinden und Kommunen für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit zuständig sind, war die Veranstaltung eine Bereicherung und es wurden bereits vor Ort neue gemeinsame Projektideen entwickelt.


„Am Ende des Tages waren die Rückmeldungen von allen positiv, was uns als Organisationsteam sehr freut“, so Matthias Schindel-Helfenstein von der Diakonie Saar. „Wir hoffen, dass wir durch diese Veranstaltung das Netz für junge Menschen, die es nicht immer leicht haben, noch enger spannen konnten, sodass keiner mehr hindurchfällt“, ergänzte Anette Plewka, Fachkraft der kommunalen Jugendhilfe in der Kreisstadt Saarlouis.


Weitere Informationen zum Aktionsprogramm und alle Ansprechpartner*innen findet man unter www.kreis-saarlouis.de/Aktionsprogramm-Jugendhilfe-Schule-Beruf.htm

Koordinatorin des Aktionsprogramms Susanne Betzholz (vor der blauen Wand) begrüßte die zahlreichen erschienenen Sozialarbeiter*innen im Esther-Bejarano-Haus.

Ramona Hess (Bildmitte) vom Adolf-Bender-Zentrum erläutert Workshop-Angebote zum Thema „Menschenrechte“.

Fotos: Anette Plewka