Topaktuell

Traumschleifen-Wanderweg "Vauban-Steig" aufgrund von Sturmschäden ab sofort gesperrt!

AUSFLUG am 05.07.2024 in den DFG Saarbrücken mit der AG Klimastark Roden, Anmeldung: 0173 6807528, anna.richter@saarlouis.de

OB- und Stadtratswahl: Amtliche Endergebnisse stehen fest

Hochwasserlage für Saarlouis

UPDATE Samstag, 18.5., 11.00 Uhr

Nach dem verheerenden Regenfall von gestern besteht in Saarlouis ein noch nicht überschaubarer aber auf jeden Fall hoher Sachschaden. Insgesamt sind wir in Saarlouis mit Blick auf die Situation wie sie sich mancherorts im Saarland und auch in unseren Nachbargemeinden im Kreis darstellt, aber einigermaßen gut davongekommen.

Die Saar steigt noch weiter. Deshalb ist die Eisenhüttenstädter Allee unter der Gustav-Heinemann-Brücke weiterhin gesperrt. Die Lindenstraße in Roden ist wieder frei.

Generell sollte Fluss- und Bachnähe auch heute noch gemieden werden.

Die Einsatzkräfte sind weiterhin am Arbeiten, wer noch Hilfe benötigt soll sich über die Bekannten Nummern bei der Feuerwehr melden:

Feuerwache Innenstadt: 06831/6989-10
Feuerwache Ost: 06831/6989-20
Feuerwache Lisdorf: 06831/6989-30
Feuerwache West: 06831/6989-40
Im Notfall: 112

Ab Dienstag können betroffene Bürgerinnen und Bürger den entstandenen Sperrmüll kostenlos beim NBS angeben.

Ein ganz großes und herzliches Dankeschön an alle Einsatzkräfte und Hilfsdienste, die gestern bis tief in die Nacht im Einsatz waren und die heute auch schon wieder im Einsatz sind! Die letzten Stunden haben euch viel abverlangt und wir sind dankbar, dass ihr in der Not für die Menschen da seid!

+

+ UPDATE 16.15 Uhr +

- Aufgrund von Strömungsgefahr soll sich die Bevölkerung von Wasserläufen fernhalten

- Nur notwendige Autofahrten unternehmen

+

+ UPDATE 16.00 Uhr +

- Die Eisenhüttenstädter Allee ist im Bereich unter der Gustav-Heinemann-Brücke gesperrt

- außerdem gesperrt ist der Leinpfad an der Saar im Bereich der Kreisstadt Saarlouis

+


STAND: 14.30 Uhr
Aufgrund der hohen Niederschlagsmengen herrscht zurzeit eine angespannte Hochwasserlage in der Kreisstadt Saarlouis, die sich wegen der noch zu erwartenden Niederschläge zunehmend verschlechtern wird.
Alle Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen ihr Eigentum zu schützen, Fenster und Türen so gut es geht abzudichten und auf unnötige Wege zu verzichten.
Vorsicht in Kellerräumen, in denen bereits Wasser steht und in die Wasser eindringt - begeben Sie sich nicht in Gefahr! Elektrische Geräte und Heizungen in Räumen, die volllaufen können, sicherheitshalber ausschalten.
Besonders entlang fließender Gewässer gilt besondere Vorsicht.
Eine starke Hochwasserlage wird unter anderem in der Jahnstraße und der Hülzweilerstraße erwartet. Der Saaraltarm wird voraussichtlich in Kürze gesperrt.