Topaktuell

Von Wasserläufen fernhalten: Strömungsgefahr

Eisenhüttenstädter Allee unter der Brücke gesperrt

Gewässern fernbleiben

Wochenmarkt am 28.05. und 31.05.2024 entfällt

Sonnenbad Steinrausch öffnet am 27. Mai 2024

Königliche Klänge: Gleich zwei Ehrungen für erfolgreiche Organisten

Vor 30 Jahren wurde der Förderverein Klingende Kirche gegründet, um die Kirchenmusik zu fördern und die Lisdorfer Meyer-Orgel zu hegen und zu pflegen. 1996 wurde zu diesem Zweck der Orgelkompositionswettbewerb ins Leben gerufen. In diesem Jahr fand die nunmehr zehnte Preisverleihung des Wettbewerbes statt. Zugleich verlieh die Stadt den Kirchenmusikpreis an Dr. Thomas Daniel Schlee.

50 Tonschöpfungen aus 19 Ländern, darunter USA, Kanada, China und Japan – das war das Teilnehmerfeld, das angetreten ist, um beim zehnten Internationalen Orgelkompositionswettbewerb vom fachkundigen Blick der Jury begutachtet zu werden. Weltweit findet der Wettbewerb Beachtung unter Musikschaffenden. Zudem ist er besonders für die regionale Musikszene ein Gewinn, ist doch die Woche der Preisverleihung mit den Saarlouiser Orgeltagen stets eingebettet in ein ansprechendes Programm, das auch für das Publikum ein herausragendes kirchenmusikalisches Angebot bereithält.

Den ersten Preis des Orgelkompositionswettbewerbes erhielt Elias Praxmarer aus Österreich für seine Komposition „Moerae“ für Orgel, Violine und Violoncello. Am Abend begeisterte er mit der Uraufführung des Stückes im Rahmen des Preisträgerkonzertes in der Kirche „St. Crispinus und Crispianus“ in Lisdorf. Der zweite Preis ging an Andreas Seemer-Koeper aus Dortmund für seine Komposition „Bashö-Gesang“ für Orgel, Violine und Schlagzeug. Den dritten Preis erhielt Prof. Dr. Wolfgang-Andreas Schultz aus Wedel für „Die mit Tränen säen“ für Orgel und Trompete. Neben Praxmarer nahm auch Seemer-Koeper den Preis persönlich entgegen, Schultz konnte aufgrund von Probeterminen für eine Uraufführung in Wien nicht an der Preisverleihung teilnehmen.

In seiner Ansprache würdigte der Vorsitzende des Fördervereins Klingende Kirche, Manfred Boßmann, nicht nur die künstlerischen Beiträge der Preisträger und Wettbewerbsteilnehmer, er bedankte sich auch für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt Saarlouis, dem Stadtrat für die finanzielle Unterstützung sowie den Jury-Teilnehmern – darunter auch deren Vorsitzenden Dr. Thomas Daniel Schlee.

Dabei war letzterer gleich in zweifacher Weise zur Feierstunde im Empfangssaal des Rathauses geladen. Denn neben dem Orgelkompositionswettbewerb fand zugleich noch eine zweite Preisverleihung statt: der Kirchenmusikpreis der Stadt Saarlouis. Preisträger: Thomas Daniel Schlee.

Von Anfang an war Schlee Mitglied der Jury des Orgelkompositionswettbewerbes, längst als deren Vorsitzender. Doch seine Leistungen als Organist, Komponist und Musikwissenschaftler reichen weit darüber hinaus. Glanzlichter seines Schaffens würdigte Kulturamtsleiterin Julia Hennings in ihrer Laudatio, in der sie unter anderem die Vielzahl von Konzerten, Rundfunkaufnahmen und Leitungsfunktionen für Musikfestivals hervorhob – ein eindrucksvoller Einblick, der bewies, dass die Wahl für den Kirchenmusikpreisträger 2023 die richtige gewesen ist.

Von links: Kulturamtsleiterin Julia Hennings, OB Peter Demmer, darauf folgen die beiden Preisträger des Orgelkompositionswettbewerbes, Andreas Seemer-Koeper (2. Preis) und Elias Praxmarer (1. Preis), Kirchenmusikpreisträger Dr. Thomas Daniel Schlee sowie der Vorsitzende des Fördervereins Klingende Kirche, Manfred Boßmann. Foto: Sascha Schmidt