Topaktuell

Freibad "Sonnenbad" öffnet am Montag, 16.05.2022

Du willst als Junge*r Botschafter*in nach Saint-Nazaire? Melde Dich bei uns.

Maskenpflicht im Rathaus und Nebengebäuden entfällt ab 16.05.2022

Sommerkonzert des SdkV abgesagt

Tiefbauarbeiten in der Lindenstraße

Verkehrsministerium fördert neues Mobilitätskonzept für die Saarlouiser Innenstadt

Mit 150.000 Euro unterstützt das saarländische Verkehrsministerium die Stadt Saarlouis bei der Planung eines neuen Mobilitätskonzeptes für die Innenstadt. Damit möchte die Stadt den PKW-Individualverkehr, der den Straßenraum dominiert, reduzieren und die klimatischen Bedingungen verbessern. Die Landesmittel kommen aus der Richtlinie „Mobilität gut durchdacht“, mit der das Ministerium kommunale Konzepte zur Mobilitätswende fördert. Im Fokus stehen dabei Projekte zur Erweiterung des Mobilitätsangebotes sowie zur Vernetzung verschiedener Verkehrsträger. Am 23.02.2022  war Verkehrsministerin Anke Rehlinger zu Gast im Rathaus Saarlouis, wo sie Oberbürgermeister Peter Demmer den Förderbescheid überreichte.

Ministerin Anke Rehlinger: „Ich freue mich, der Stadt Saarlouis dabei helfen zu können, ihren Verkehrsraum neu zu ordnen, damit mehr Mobilität bei weniger Verkehr möglich wird. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das auch ein Mehr an Lebensqualität. Die neuen Verkehrsangebote sind zudem noch gut fürs Klima.“

Über die Richtlinie fördert das Ministerium externe Personal- und Sachkosten in Höhe von jeweils 75 Prozent. Der Förderhöchstsatz beträgt 150.000 Euro. Damit können die Antragsteller ihre Ideen zu Umsetzungskonzepten ausbauen. Anschließend hält das Verkehrsministerium weitere Fördermittel bereit, mit denen die Pläne schließlich in die Tat umgesetzt werden können. Die Fördermaßnahme ist Teil des Gesamtpaketes „Nachhaltige Mobilität“. Die Stadt Saarlouis hat den Förderantrag gestellt, um geeignete stadt- und verkehrsplanerische Ansätze entwickeln zu lassen, wie beispielsweise straßenbauliche Variantenplanungen für den Inneren Ring sowie die Zufahrtsstraße. Außerdem müssen Untersuchungen zum Parken und zum ÖPNV angestellt werden.

Oberbürgermeister Peter Demmer bedankte sich herzlich und betonte: „Moderne, innovative Mobilitätskonzepte in den Kommunen und der mit ihnen verbundene unabdingbare Beitrag zum Klimaschutz sind ein Thema, das uns alle angeht, das uns alle angehen MUSS! Nur mit einem stetigen, konsequenten Umdenken und der Planung und Umsetzung zukunftsorientierter Strategien heute, garantieren wir ein lebenswertes Morgen für die uns nachfolgenden Generationen. Wir werden das Geld in Saarlouis im Sinne aller gut und nachhaltig investieren“.

Anke Rehlinger, Peter Demmer und Reiner Körner, der für das Gutachten zuständige Abteilungsleiter, in der Saarlouiser Stadtverwaltung. Foto: Petra Molitor