Topaktuell

B 405 – Stadtumfahrung Saarlouis – Sanierung wird ab 08.04.2024 fortgesetzt

Stadtbibliothek am 23.04 ab 13 Uhr geschlossen

Wo bitte geht’s zur Ausbildung?

Mit der Eröffnung des YOU-Das Jugendbüro und des Esther-Bejarano-Hauses, Zentrum für Kinder, Jugend und Familie hat die Kreisstadt Saarlouis vor rund einem Jahr einen Raum für Begegnungen verschiedener Kulturen und Altersgruppen geschaffen. Besonders nachgefragt ist der abendliche Treff für Jugendliche zwischen 18 und 21 Uhr. Täglich kommen zwischen 40 und 70 junge Menschen in den Treff zum Chillen, Musik hören, Kickern oder Reden. Dabei erzählen sie auch von ihren Sorgen, die sich oftmals um Zukunft und insbesondere Ausbildung und Beruf drehen.

So kamen Anette Plewka, städtische Jugendbeauftragte, Peter Altmayer, Jobcenter Saarlouis und Matthias Schindel-Helfenstein, Projekt KuRS der Diakonie Saarlouis auf die Idee, unter dem Motto „Your Future“ eine Berufsorientierungs-Messe für junge Menschen im Esther-Bejarano-Haus zu veranstalten. „Wir waren überrascht und froh, dass alle angefragten Firmen spontan zugesagt haben, sich zu beteiligen“, sagte Anette Plewka. Bei dieser Veranstaltung konnte man nicht nur mit Vertretern der Firmen direkt reden, sondern auch praktische Dinge aus den jeweiligen Berufen ausprobieren. Die Firma Nemak war mit einem elektronischen Geschicklichkeitsspiel vor Ort, die GFU präsentierte sich mit verschiedenen Bereichen, darunter auch Maler*innen und Lackierer*innen. Hier konnte man Platten kunstvoll mit Lack und Farbe gestalten. An einem anderen Stand erfuhr man, wie ein Lebenslauf korrekt zu Papier gebracht wird. Zudem servierten Mitarbeiter*innen der GFU fantasievolle alkoholfreie Cocktails. Matthias Lorson von der Rein Spedition hatte einen Sattelschlepper mitgebracht und beantwortete zahlreiche Fragen rund um die Bereiche Logistik und Transportwesen. Zu den spektakulärsten Aufträgen gehörte der Transport eines 30 Meter langen Bauteils von Dillingen nach Luxemburg.

Die Arbeitsagentur ermöglichte den jungen Menschen einen virtuellen Ausflug in die Berufswelt mittels spezieller Brillen. Hier konnte man unter anderem Pflegekräften und Polizist*innen bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Der Landkreis Saarlouis stellte die „Trainion App“ vor, mit der insbesondere Schüler einen für sie passenden Ausbildungsplatz finden können. Am Stand der AWO konnte man sich über Pflegeberufe informieren, aber auch Blutdruck und Blutzucker messen lassen. Für das leibliche Wohl sorgte der Globus Saarlouis mit frisch gebackenem Fleischkäse und Kuchen. Daneben informierte Personaler Stefan Lorson über die Vielzahl der Ausbildungsberufe im Saarlouiser Globus. Rund 60 junge Menschen nutzten das Angebot an diesem Tag und haben sicherlich viele Anregungen mit nach Hause genommen.

Leon Krysik (links) und Matthis Tiranno (rechts) berichteten im Esther-Bejarano-Haus von ihrer Ausbildung, die sie derzeit bei der Firma Nemak absolvieren. Foto: Anette Plewka

Michael Theobald, nebenamtlicher Leiter des Jugendtreffs ließ sich von Matthias Lorson, Personaldisponent Rein Spedition, einen Sattelschlepper von innen erklären. Foto: Anette Plewka

Idee und Organisation zur ersten Berufsorientierungs-Messe im Esther-Bejarano-Haus hatten Peter Altmayer, Jobcenter, Anette Plewka, städtische Jugendbeauftragte und Matthias Schindel-Helfenstein, Projekt KuRS (von links). Foto: Sabine Schmitt