Topaktuell

Zu Weihnachten eine Tradition

Bereits seit vielen Jahren ist es Tradition, dass der Rathauschor in der Adventszeit das Weihnachtsliedersingen im Rathaus veranstaltet. Zusammen mit einer Gruppe der Pfadfinder St. Georg aus Roden, der Verwaltungsspitze und einigen Gästen aus der Bürgerschaft und Verwaltung fand diese Veranstaltung in der vergangenen Woche im Rathaus statt.

Den kleinen Trommelmann und weitere besinnliche Weihnachtsmelodien gaben die Sänger des Rathauschores beim Adventssingen zum Besten. Bereits seit mehr als 30 Jahren hat das Tradition. Nach den Auftritten wünschte der Chor den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung und den Besuchern der Veranstaltung frohe und besinnliche Festtage.

Ebenfalls eine langjährige Tradition hat der Besuch der Pfadfinder St. Georg an diesem Tag, denn sie überbringen jedes Jahr das Friedenslicht. Der Altpfadfinder Hans Enzinger beschrieb das Licht als Zeichen für Frieden und Völkerverständigung : „Es drückt den Wunsch nach Frieden und einer besseren Welt aus, auch wenn es nur ein kleines Licht ist, ist es immer noch besser als die Dunkelheit.“, wies Enzinger auf die Bedeutung der Geste hin. „Das wichtigste ist: Wir alle können dazu beitragen!“, ergänzte Oberbürgermeister Peter Demmer.

Demmer bedankte sich bei Chor und der Pfadfindergruppe für ihren Einsatz und ebenso für die gute Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung im vergangenen Jahr und wünschte allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2024.

Der erste Stock des Rathauses war zur Veranstaltung gut besucht.

Das Friedenslicht, das die Pfadfindergruppe überbrachte.