Topaktuell

Wochenmarkt am 28.05. und 31.05.2024 entfällt

Sonnenbad Steinrausch öffnet am 27. Mai 2024

Traumschleifen-Wanderweg "Vauban-Steig" aufgrund von Sturmschäden ab sofort gesperrt!

Frau(in)Lautern – Auftaktveranstaltung am Weltfrauentag

Die Frauenbeauftragte der Stadt Saarlouis, Sigrid Gehl, und Quartiersmanagerin Jessica Fischer hatten anlässlich des Weltfrauentages zu einem offenen Austausch ins Quartiersbüro Fraulautern eingeladen.
Seit 1911 erinnert der Weltfrauentag daran, dass die Gleichberechtigung der Frauen in allen Lebensbereichen noch nicht umgesetzt ist.

Unter dem Motto: „Wir sagen es durch die Blume“ – konnten die Besucherinnen ihre Wünsche, Ideen und Forderungen für ein besseres und gerechteres Miteinander auf Demoschilder oder Papierblumen aufschreiben. Es gab einen interessanten und vielfältigen Austausch mit den unterschiedlichsten Ideen und Vorschlägen .Das fertig dekorierte Schaufenster mit vielen Primeln in denen die Demoschilder auf Ungerechtigkeiten hinweisen und den vielen bunten Blumen aus Papier wurde so zu einem ganz besonderen Blickfang mit Botschaft.
Drei Rentenpunkte für jedes Kind, Die Hälfte der Macht den Männern-die Hälfte des Geldes den Frauen. Frauenarmut stoppen, keine Gewalt gegen Frauen, paritätische Besetzung der Parlamente. Aufwertung der typischen Frauenberufe, Abschaffung des rosa Preisaufschlags, um nur Einige der Forderungen und Vorschläge zu nennen über die viel diskutiert wurde. Es gab aber auch Sicherheitsbedenken wie z.B. ein ungutes Gefühl abends alleine unterwegs zu sein.

Unter dem Slogan Frau (in) Lautern werden über das Jahr verteilt, weitere Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen weitergeführt. Eine erste Zusammenkunft der Veranstaltungsreihe Frau(in)Lautern ist der stärkende Frauenkreis. Der Frauenkreis findet jeden 2. Donnerstag im Monat von 18:30 – 20:00 Uhr im Quartiersbüro statt.
Anmeldung unter: 0178 – 2130664.

Unter dem Motto: „Wir sagen es durch die Blume“ – konnten die Besucherinnen ihre Wünsche, Ideen und Forderungen für ein besseres und gerechteres Miteinander auf Demoschilder oder Papierblumen aufschreiben. (Foto: Sophia Tull)

Besucherinnen im Austausch. (Foto: Sophia Tull)