Topaktuell

Mehr Komfort und neuer Glanz: Theatersaal erhält neue Sitzpolster

Ein neues Gewand fürs Herzstück des Theaters am Ring: Die Polster der Bestuhlung im Theatersaal werden zurzeit erneuert. Nach fast 30 Jahren in Gebrauch waren die Polster lose, teils verschlissen. Mit dem neuen Bezug erstrahlen die Besuchersitze damit nicht nur in neuem Glanz, auch das Publikum darf sich über den Komfort der erneuerten Sitzflächen freuen.

Komplett ersetzt werden müssen die Stuhlreihen samt Konstruktion dabei aber nicht: Bis heute stellt die renommierte Firma Figueras aus Spanien das im Theater verbaute Sesselmodell in einer weiterentwickelten Variante her. Deshalb können die Polstersitz- und Rückenelemente eins zu eins ausgetauscht werden.

Das spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit und ermöglicht einen Austausch während des laufenden Betriebes an Tagen ohne Veranstaltung. Die ersten Sitze wurden bereits probehalber erneuert: In der ersten Reihe vor der Bühne nehmen sich die neuen Polster mit ihrem etwas dunkleren Grünton bereits vornehm zurück. Eine größere Aktion wird im Februar durchgeführt, die restlichen Elemente sollen dann bis zum Ende der Spielpause im August 2023 verbaut sein. Die Montage erfolgt in Eigenregie durch die Kreisstadt Saarlouis, vorwiegend durch die Hausmeister im Theater am Ring. Die Kosten für die neue Polsterung liegen bei rund 120.000 Euro brutto.