Topaktuell

Neuauflage des Saarlouiser Pflanzprogramms (siehe Pressemeldungen)

Tagesfahrt nach Bitche - Anmeldungen bis 28.09.2022

Saarlouis eröffnet Esther-Bejarano-Haus und YOU-Das Jugendbüro am 08. Oktober

ZOMBIE INFERNO am 26. Oktober im Theater am Ring

„Bahnhof ‚Saarlouis‘ in Roden“, Postkarte, um 1940


Durch das stark ansteigende Verkehrsaufkommen erwägte die Reichsbahn nach der Jahrhundertwende den Neubau des Bahnhofs bei Saarlouis. Die Stadt sah in einer Verlegung des Bahnhofs auf Rodener Bann, bei gleichzeitiger Vereinigung mit der Landgemeinde Roden, die Chance, ihre verkehrstechnische Lage wesentlich zu verbessern. Der letzte Paragraph des Vereinigungsvertrages zwischen Saarlouis und Roden, der ein Inkrafttreten der Vereinbarung ausdrücklich nur bei einem Neubau des Bahnhofes auf Rodener Gebiet vorsah, verdeutlicht diesen engen Zusammenhang. Eine grundlegende Bedingung von Seiten der Reichsbahn für die örtliche Verlegung des Bahnhofes war die Übernahme der Baukosten für die neuen Bahnhofsgebäude durch die Stadt Saarlouis. Der neue Bahnhof wird im Jahr 1910 in Betrieb genommen. Diese Ansichtskarte zeigt auch die ursprüngliche Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes.