Topaktuell

Lange Einkaufsnacht (bis 22.00 Uhr in teilnehmenden Geschäften) in Saarlouis am 10.12.2022

Neujahrs Gala des Stadtverbandes der kulturellen Vereine am 01. Januar 2023

Neuer Seniorentreff in Saarlouis

Postkartenaktion: Mehr Väter in Elternzeit -  Mut zum Abenteuer Papa sein!

Mit einer Postkartenaktion setzt die Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten (LAG) ihre saarlandweite Kampagne zum Thema „Neue Väter“ und zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie fort. Anlässlich des Vatertags werden City Cards mit drei Motiven verteilt: neben “Papa ist wieder am Schrauben“ und “Papa kümmert sich ums Geschäft“ ist auch, extra für die Sommermonate, noch “Papas Sommerbody“ dabei. Die Karten liegen saarlandweit an vielen Stellen zur kostenlosen Mitnahme aus.

Die Kampagne startete 2021 mit einer Busaktion. Im Landkreis Saarlouis (mittlerweile auch in der Stadt Neunkirchen und im Saarpfalzkreis) wurden mit Unterstützung durch die KVS zusätzlich zwei Busrückseiten mit dem Motiv "Papa kümmert sich ums Geschäft" bedruckt. Zu sehen ist ein tätowierter Männerarm, der eine Windel in den Mülleimer wirft. Dieses Motiv ist auf dem Heck der Busse angebracht und wirbt so ein Jahr lang im ganzen Landkreis mobil für einen Wandel zu mehr Partnerschaftlichkeit. Die Motive wurden von Studierenden des Caspar-David-Friedrich-Instituts (CDFI) der Universität Greifswald erarbeitet und künstlerisch gestaltet und der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbeauftragter freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, stellt auch heute noch viele Paare vor große Herausforderungen. Ziel der Aktion ist es, das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen – ohne erhobenen Zeigefinger, sondern mit einem Augenzwinkern. Durchschnittlich liegt der zeitliche Anteil für Familienarbeit und Familienaufgaben von Frauen bei mehr als 50 Prozent über dem Zeitanteil der Männer. Dies führt u.a. dazu, dass Frauen häufiger in Teilzeitarbeitsverhältnissen oder auch in Mini-Jobs beschäftigt sind – mit allen Nachteilen, die sich dadurch ergeben wie geringerer Verdienst, geringere Aufstiegschancen und geringeren Rentenansprüchen. Zwei Drittel aller Eltern wünschen sich eine partnerschaftliche Aufteilung der Familien- und Erwerbsarbeit. Dadurch sind beide Elternteile finanziell unabhängig und können jeweils eine eigene existenzsichernde Rente aufbauen. Im Saarland erhielten im Jahr 2020 Männer eine durchschnittliche Nettorente von 1369 Euro, während die Frauen mit weniger als der Hälfte auskommen mussten, lediglich 643 Euro standen ihnen monatlich zur Verfügung. Im Übrigen ist das Saarland Schlusslicht im deutschlandweiten Vergleich, nur 19,1 % der Väter nehmen Elternzeit, während Sachsen und Bayern mit 30 % deutlich vorne liegen. Doch selbst wenn Väter Elternzeit nehmen ist diese Zeit deutlich geringer als die Zeit, die Mütter investieren.

Deshalb möchte die LAG mit diesem und weiteren Motiven werdende und junge Väter ermutigen, sich bewusst für Elternzeit mit ihrem Kind zu entscheiden. Neben vielen schönen Momenten mit ihrem Kind ist dies auch ein Gewinn für alle. Erste Ergebnisse aus der Forschung bestätigen, dass Männer, die Sorgearbeit leisten, zufriedener und gesünder sind, länger leben und besser auf das eigene Befinden achten. Das soll auch der Hinweis auf der Rückseite zeigen: “Liebe und Zeit sind das Kostbarste, was Eltern ihren Kindern geben können“. Der QR-Code führt zur Homepage der LAG mit vielen weiteren Infos und Tipps zu diesem Thema.

Autorin: Sigrid Gehl

Kreisfrauenbeauftragte Astrid Brettnacher (links) Nicki Herl (Mitte) Gründer und Geschäftsführer von Unverpackt Saar | Saarlouis und Sigrid Gehl (rechts) Frauenbeauftragte der Kreisstadt Saarlouis präsentieren die Postkarten im Saarlouiser Unverpackt-Laden.

Foto: Yannik Höhn