Topaktuell

B 405 – Stadtumfahrung Saarlouis – Sanierung wird ab 08.04.2024 fortgesetzt

Führerscheinstelle am 16.04. und 17.04.2024 geschlossen

Saarländische „Tour de fair“ trotzt dem schlechten Wetter: Radfahrerinnen und Radfahrer zu Gast bei „La Tienda“ in Saarlouis

Seit 2002 findet im Sommer die "Tour de Fair" statt. Hierbei handelt es sich um eine mehrtägige Radtour von Weltladen-Begeisterten aus dem ganzen Bundesgebiet. Austragungsort ist eine jährlich wechselnde Region in Deutschland, 2023 ist das Saarland das Ziel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach Stationen in Homburg, Losheim, Merzig und Dillingen dufte auch das Fachgeschäft für Fairen Handel „La Tienda“ in der Saarlouiser Weißkreuzstraße die teils weitgereisten Gäste begrüßen.

Selbst von Orkanböen und oftmals starkem Dauerregen ließen sich die Akteure während der Veranstaltungswoche nicht davon abhalten, auf ihr Ziel, die Arbeit und das Engagement von ca. 800 Weltläden in Deutschland sowie die vielen Vorteile des Fairen Handels, öffentlich aufmerksam zu machen und sich gegenseitig auszutauschen.

Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für Benachteiligte leistet er einen großen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Maßgaben sind beispielsweise das Zahlen von fairen Preisen an die Produzentinnen und Produzenten, die die Produktions- und Lebenshaltungskosten decken, das Leisten von Bildungs- und politische Kampagnenarbeit, um die Regeln des Welthandels gerechter zu gestalten, das Sichern der Rechte von Kindern der der Gleichberechtigung von Frauen sowie die Förderung des Umweltschutzes durch Umstellung auf biologische Landwirtschaft

Herzlich empfangen wurde die gut gelaunte Truppe von der Saarlouiser Bürgermeisterin Marion Jost, der für Nachhaltige Entwicklungspolitik im Ministerium für Bildung und Kultur zuständigen Referatsleiterin Isabelle Kiehn und La Tienda-Geschäftsführerin Tatyana Morozova. Nach dem Aufwärmen mit Suppe und Kaffee und einem regen Austausch über die Thematik gab es noch ausreichend Zeit zum Shoppen, wobei die begeisterten Damen und Herren immer wieder betonten, „wie gemütlich und liebevoll dekoriert dieser Laden ist“.

Wissenswert:

„La Tienda“ bedeutet ganz schlicht „Der Laden“ und besteht in der heutigen Form seit 2005.  Träger ist der Verein „la tienda e. v.“, das Team vor Ort besteht aus 18 Personen, die sich während der Öffnungszeiten abwechseln. Das Geschäft und sein Angebot aus beispielsweise Schmuck, Lebensmitteln, Taschen und Textilien sind absolut sehenswert. Schauen Sie doch gerne mal vorbei und trinken einen fairen Kaffee oder Tee!

Text und Fotos: Petra Molitor