Topaktuell

„Inside Out – Erinnerungen eines Internatsschülers“ – Lesung mit Andreas Blinn

Am Donnerstag, 21. September 2023 um 19 Uhr wird der Autor Andreas Blinn sein Werk „Inside Out – Erinnerungen eines Internatsschülers“ in der Stadtbibliothek Saarlouis vorstellen.

Andreas Blinn wurde 1981 in Hamburg geboren und ist im Saarland im Nalbacher Ortsteil Piesbach aufgewachsen.

Nach seinem Abitur studierte er Rechtswissenschaft in Saarbrücken. Auf dem Weg zu seinem Abitur machte er von 1996 bis 1999 Station im Bischöflichen Konvikt zu Prüm. Das Bischöfliche Konvikt wurde 1887 gegründet und gebaut. Konvikt nennt man dem Klosterleben nachgebildete, meist auf alten Stiftungen beruhende oder aus öffentlichen Mitteln unterhaltene Institute für Schüler oder Studenten im kirchlichen Bereich, mit Wohnmöglichkeit und einer gemeinsamen Hausordnung. Der Unterschied gegenüber profanen Heimen ist insbesondere die im Konvikt angebotene „Seelsorge“. Aus heutiger Sicht ein nicht unbedingt „positiver Unterschied“. Zur Jahrtausendwende wurde das katholische Jungeninternat „Bischöfliches Konvikt Prüm“ vom Bistum Trier aufgelöst.

Die einschneidenden Ereignisse in Prüm prägten die Jugend des Autors und hatten Einfluss auf dessen Zukunft. Andreas Blinn schreibt aus seiner heutigen Perspektive, nicht aus der des Teenagers, der er damals war. Er versucht aber, seine Erinnerungen an dessen damalige Gefühle und Erfahrungen lebendig werden zu lassen. Es ist keine jugendfreie Erzählung, aber obwohl er auch schon mal drastische Worte verwendet, greift er niemanden aus dem Umfeld von Prüm unter der Gürtellinie an. Vorkommnisse, Regeln und Verhaltensweisen, die dort üblich waren, spricht er aber heute mit den deutlichen Worten an, die damals angebracht gewesen wären. Leider schweigen auch heute wie damals zu viele.

„Inside Out“ ist für Andreas Blinn der literarische Abschluss einer über zwanzig Jahre andauernden gedanklichen Reise durch seine Erinnerungen und Gefühlswelt.

Die mit einer satirischen Note gespickten persönlichen Erfahrungen und Eindrücke der Neunziger Jahre schildert der Autor auf eine Art und Weise, die jeden Leser in seinen Bann zieht. Sein von einigen als psychologische Selbsttherapie belächeltes Projekt, von ihm „Script“ genannt, ist schließlich zu einem interessanten und hilfreichen Buch geworden.

Begleiten wir einen Zeitzeugen hinter die Mauern einer mächtigen, altehrwürdigen Institution. Nehmen wir teil an einer sozial- und gesellschaftskritischen Aufarbeitung und lassen Meinungs- und Entscheidungsprozesse auf uns wirken.

Die Stadtbibliothek Saarlouis lädt zur crossmedialen Lesung mit Andreas Blinn am Donnerstag, 21. September 2023 um 19 Uhr ins Theater am Ring Saarlouis bei freiem Eintritt ein.