Topaktuell

Neuer Seniorentreff in Saarlouis

Neujahrs Gala des Stadtverbandes der kulturellen Vereine am 01. Januar 2023

Eröffnung des Saarlouiser Weihnachtsmarktes am 21. November 2022

Konzert trifft auf Tanz – Spannender Abend im Theater am Ring

Am Freitag 04. November 2022, um 20.00 Uhr feiert ein Kooperationsprojekt von der Band „Venerem“ und Tänzer*innen von autres-choses und l’equipe Premiere. Dazu wurden vom Choreografen Andreas Lauck passende Choreografien zur Musik der Band entwickelt.

Die vier Musiker von Venerem verbinden ihre unterschiedlichen musikalischen Wurzeln zu einer bisher ungehörten Kunstmusik. Basierend auf Meisterwerken der Jahrhunderte zwischen Mittelalter und Spätbarock kreieren sie mit „early music“ eine neue Musikrichtung. Das aktuelle Programm bietet unter anderem Arrangements und Improvisationen auf Purcell, Arbeau, Strozzi, Händel und Vivaldi. Die historischen Stücke treffen dabei auf eine Besetzung, die man normalerweise eher von Rock und Pop-Bands gewohnt ist. Venerem, das sind Laureen Stoulig-Thinnes (Sopran), Marlo Thinnes (Klavier), Simon Zauels (E-Bass) und Michael Meis (Schlagzeug), kreieren einen Sound, der mit Groove und unverkrampfter Direktheit in neue Klangwelten des 21. Jahrhunderts vorstößt. Das Audiophile-Magazine attestierte hier "...eine neue Musikgattung, die es zu entdecken gilt..." Bei Venerem liegen Rock und Barock gar nicht so weit voneinander entfernt, da in den Adaptionen die Klangfarben der neuen Instrumente so wirken, als wären die Originalwerke für sie erschaffen. Ob Clubbühne, stiller Kirchenraum - oder im Theater am Ring: diese großartigen Darbietungen sind überall am richtigen Platz. Ausgewählte Stücke werden bei dieser einmaligen Performance von den vielfach ausgezeichneten Tanzformationen „autres choses" und „l équipe“ vertanzt. Die Jazz-, Modern und Contemporary-Formationen werden von Trainer und Choreograf Andreas Lauck geleitet. Sie sind mit ihrer Vielzahl an nationalen und internationalen Titeln längst zu einem Aushängeschild für das Saarland geworden.

Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Tickets gibt es an allen bekannten Ticket-Regional VVK-Stellen und online unter www.ticket-regional.de