Topaktuell

OB Demmer: "Ford-Entscheidung ist Katastrophe!"

Diakoniekaufhaus an neuem Standort eröffnet.

Ausstellung "Makrosophie" eröffnet

Das öffentliche Kanalnetz

Die Abwasserbeseitigung in der Kreisstadt Saarlouis erfolgt überwiegend im Mischsystem, d.h. das auf den Grundstücken anfallenden Abwasser, in Form von Schmutz- und Regenwasser, wird in einem Kanal gesammelt und den Hauptsammlern bzw. der Kläranlage in Zuständigkeit des Entsorgungsverband Saar (EVS) übergeben.

In folgenden Gebieten erfolgt die Abwasserbeseitigung im Trennsystem:

- wird noch ergänzt


Gemäß §50a des Saarländischen Wassergesetzes (SWG) besteht die Pflicht ein Abwasserkataster zu erstellen und fortzuschreiben. Hierzu werden alle Schächte und Kanäle vermessungstechnisch erfasst und mit Art, Länge/Tiefe/Dimension, Material und Zustand in einem geografischen Informationssystem eingearbeitet und vorgehalten.

Anbei Eckdaten der öffentlichen Kanalisation der Kreisstadt Saarlouis:


- Länge Kanalnetz: wird noch ergänzt
- Anzahl Schächte: wird noch ergänzt
- Anzahl Haltungen: wird noch ergänzt


Kanalauskunft

Auszüge aus den im geografischen Informationssystem vorgehaltenen Daten können zu Planungszwecken beim Abwasserwerk angefordert werden. Auf Grundlage dieser Information können z.B. die Lage und Tiefe der öffentlichen Kanalisation und vorhandene Anschlüsse bzw. Anschlussmöglichkeiten für die entsprechenden Objekte festgelegt werden.

Für eine Kanalauskunft richten Sie bitte unter Angabe von Straße und Hausnummer und/oder Gemarkung/Flur/Flurstück eine schriftliche Anfrage per Email an: abwasser@saarlouis.de

Für weitere Informationen bezüglich der auf dem Grundstück verlegten Entwässerungskanäle kontaktieren Sie bitte die Untere Bauaufsichtsbehörde Saarlouis, die Ihnen – falls vorhanden – die entsprechenden Unterlagen zur Verfügung stellen kann. Unabhängig davon, empfehlen wir Ihnen im Zweifel die Verifizierung der Entwässerungsleitungen mittels TV-Inspektion.