Topaktuell

B 405 – Stadtumfahrung Saarlouis – Sanierung wird ab 08.04.2024 fortgesetzt

Stadtbibliothek am 23.04 ab 13 Uhr geschlossen

„Ausdruck eines gelebten Europas“ – Saarlouiser Partnerschaftsgespräche 2023

Die Herausforderungen sind global, doch die Auswirkungen spürt man direkt vor Ort – deshalb sind Klimaschutz und Klimaanpassung wesentliche Aufgaben für Kommunen. Im Kleinen finden Städte und Gemeinden innovative Wege, globale Zukunftsthemen zu gestalten. Darum ging es bei den Saarlouiser Partnerschaftsgesprächen in diesem Jahr: Ein europäischer Austausch über erfolgreiche Strategien und Maßnahmen, sich gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels zu stärken.


Als 1991 erstmals die Saarlouiser Partnerschaftsgespräche durchgeführt wurden, ging es bereits um das Thema Energie und auch heute, mehr als 30 Jahre danach, hat es an Brisanz nichts verloren. Im Gegenteil: Überall entwickeln Kommunen innovative Strategien und Maßnahmen, um sich für die Folgen des Klimawandels zu wappnen. Nachhaltige Energiegewinnung gehört ebenso dazu, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit vorhanden Ressourcen und eine Stadtentwicklungspolitik mit Weitsicht. Ein ideales Thema für die 26. Saarlouiser Partnerschaftsgespräche, bei denen Fachleute aus Eisenhüttenstadt, Saint-Nazaire und Saarlouis ihre individuellen Strategien und Projekte vorstellten. Exkursionen nach Luxemburg und Dillingen lieferten weitere Eindrücke und boten die Möglichkeit für kritische Vergleiche.


Durch jahrzehntelange Begegnungen und gewachsene Freundschaften bieten Städtepartnerschaften ein fruchtbares Feld für den Austausch von Ideen sowie für den Transfer von Wissen und Erfahrungen: Das ist die Idee der Partnerschaftsgespräche, die sich stets auf Fachebene mit einem ausgewählten Thema beschäftigen. Mit dabei sind neben den Experten auch politische Entscheider und eine interessierte Öffentlichkeit.


Überzeugend: Das Seminar über Klimaschutz und Klimaanpassung bewies, auf welch hohem Niveau die Städte arbeiten. Dabei ging es um so vielfältige Themen wie Stoffstrommanagement und nachhaltige Mobilität, um kommunale Wärmeplanung und eine Stadtentwicklung mit Blick auf Klimaeffekte, wie lange Hitzeperioden und Starkregenereignisse.


Die Herausforderungen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit sind oftmals dieselben. Es geht um gesetzliche Bestimmungen und finanzielle Möglichkeiten, um Fördertöpfe und personelle Kapazitäten. „Obwohl sich die Rahmenbedingungen der anwesenden Kommunen unter Umständen sehr unterscheiden, ist es wichtig, dass wir uns austauschen um so von den erfolgreichen Projekten der jeweils anderen profitieren zu können.“, fasste Anne Steuer, Stoffstrommanagerin der Kreisstadt Saarlouis, treffend zusammen. Durch interessante Diskussionen und einen erkenntnisreichen Austausch konnten alle Anwesenden zu neuen Lösungsansätzen geführt werden.

Saarlouis hatte zu den 26. Partnerschaftsgesprächen in den Festsaal des Theater am Ring eingeladen.

Quartier Elmen in Luxemburg.

Die Akteure der diesjährigen Partnerschaftsgespräche aus Saint-Nazaire, Eisenhüttenstadt und Saarlouis.

Exkursion zur Firma Pyrum in Dillingen.

Quartier Elmen in Luxemburg.